Doghouse Magazine – Eine Zeitschrift rund um englische Pubs

Hier in Ludlow in Shropshire ist die Redaktion der Zeitschrift ansässig. In der ersten Ausgabe wurde natürlich auch das berühmte Feathers Hotel  in der Stadt vorgestellt.
Photo © Stephen Richards (cc-by-sa/2.0)

Beim Ludlow Spring Festival im Jahr 2012 wurde ein Projekt aus der Taufe gehoben, in das Jon Saxon schon viel Zeit und viel Herzblut investiert hatte…und das auf zwei Zufällen basierte. Zufall 1: Jon Saxon kam während eines Spaziergangs plötzlich die Idee, eine Zeitschrift auf den Markt zu bringen, die sich mit dem Thema „Pub“ beschäftigen sollte. Saxon hatte schon Erfahrung mit dem Publizieren von Zeitschriften; RubberDuckMag heißt sein Automagazin, das bereits Anklang gefunden hatte. Zufall 2: Jon Saxon hatte beim Grand National auf ein Pferd gewettet, dem eigentlich keine große Gewinnchancen zugeschrieben wurden, doch das Pferd gewann tatsächlich, und da die Quote für Saxon sehr gut war, strich er einiges an Geld ein, das für die Konzipierung des Doghouse Magazines verwendet wurde.

Die jeweiligen Ausgaben der Zeitschriften sind Themenhefte, die sich mit einer bestimmten Region beschäftigen, und da Jon Saxon in Ludlow  in Shropshire wohnt, widmete er die Erstausgabe seiner Stadt und der Umgebung und stellte darin Pubs und Cafés vor. In den folgenden Ausgaben des Magazin wurde der Radius immer größer. In Heft 2 lag der Schwerpunkt auf Gasthäusern in einem Umkreis von 30 Kilometern um Ludlow, und so ging es immer weiter bis zur aktuellen Ausgabe Nummer 6, in der Liverpool im Mittelpunkt steht.

Herausgeber Jon Saxon arbeitet mit einem Team zusammen, in dem der ebenfalls in Ludlow ansässige Richard Stanton, neben weiteren, für die Fotos zuständig ist. Stanton ist Berufsfotograf und arbeitet für namhafte britische Tageszeitungen.
Die Illustrationen für das Doghouse Magazine fertigt Nanna Koekoek an, die ein außergewöhnliches Hobby hat: Sie fotografiert Teppichböden in Pubs und hat in diesem Jahr sogar schon einmal eine Ausstellung ihrer Fotografien in der Kunstgalerie Tate Liverpool gehabt. Hin und wieder führt Nanna Pub Carpet Crawls durch und zeigt den Teilnehmern die unterschiedlichsten Arten von Teppichböden in Gasthäusern.

Die bisher erschienen sechs Ausgaben zeigen jeweils einen Hund auf dem Titelbild, um dem Namen des Magazins gerecht zu werden. Die noch erhältlichen Druckaugaben kosten jeweils £4.95, die Digitalausgaben £0.99.

Published in: on 26. Juli 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: