Ferret Legging – Ein bizarrer, fast ausgestorbener Wettbewerb in Nord-England

Die Tierschutzvereine haben etwas gegen Ferret Legging, diesen bizarren Wettkampf, der einmal eine Zeit lang in Yorkshire populär war, der heute aber so gut wie nicht mehr existent ist. Vielleicht gibt es auch keine mutigen Männer mehr, die dabei das Risiko eingehen, ihre Männlichkeit einzubüßen. Worum geht es? Man nehme ein bis zwei Frettchen, eine Iltisart mit einem ausgeprägten Jagdinstinkt und sehr scharfen Zähnen, und stecke sie in die Hose, die vorher unten zugebunden werden muss. Der männliche Wettkampfteilnehmer trägt dabei keine Unterhosen. Sieger ist, wer es am längsten aushält. Klingt einfach, aber es kann beim Ferret Legging ganz schön schmerzhaft zugehen, denn die Frettchen stürzen sich auf alles, was sich bewegt und in der unteren Hälfte des männlichen Körpers bewegt sich vorwiegend ein Teil. Die meisten, die diesem „Sport“ huldigten (viele waren es nicht), gaben schon nach weniger als einer Minute auf und mussten sich erst einmal davon überzeugen, ob noch alles unversehrt an seinem Platz war.

Der absolute King of the Ferret Leggers war Reg Mellor aus Barnsley in South Yorkshire, der den Weltrekord im Ferret Legging immer höher schraubte, bis er es 1981 5 Stunden und 26 Minuten lang schaffte, Frettchen in seiner Hose zu behalten. Dieser Rekord hatte bis zum Jahr 2010 Bestand, als er in dem Dörfchen Whittington in Staffordshire im The Bell Inn von dem ehemaligen Lehrer Frank Bartlett um vier Minuten überboten wurde. Jüngere Männer, deren Familienplanung noch nicht abgeschlossen war, nahmen am Ferret Legging selten teil.

Für Frauen war dieser Wettbewerb nichts; es gab vereinzelte Versuche, Frettchen in die Bluse zu stecken und sie dort so lange wie möglich zu halten (in weiblichen Hosen langweilten sich die Tiere wahrscheinlich), aber diese Abart des Ferret Leggings erwies sich als nicht so populär.

Zufällig fand ich bei youtube einen Film aus dem Jahr 1983, als der damalige London-Korrespondent der ARD, Wolf von Lojewski, in der Sendereihe „Rund um Big Ben“ den Weltmeister Reg Mellor in Barnsley besuchte, hier zu sehen.

Webster’s Yorkshire Bitter verwendete das Ferret Legging in den 1980er Jahren einmal in einem Werbespot.

The Bell Inn in Whittington (Staffordshire)
Photo © Stephen McKay (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 7. November 2019 at 02:00  Comments (2)  
Tags: