Hayling Island – Eine Insel vor der Küste von Hampshire und das Funland

Die Langstone Bridge, die auf die Insel führt.
Photo © Peter Trimming (cc-by-sa/2.0)

Über Hayling Island in Hampshire, eine Insel, die durch die Langstone Bridge mit dem Festland verbunden ist, schrieb ich in meinem Blog bisher erst einmal und zwar in Zusammenhang mit der russischen Prinzessin Catherine Alexandrovna Yurievskaya, deren Grab auf dem Kirchhof von St Peter’s in North Hayling zu finden ist.

Am 31. Oktober bog ich von der A27 bei Havant nach Süden auf die A3023 ab, die auf die Insel bis hinunter nach South Hayling führt. Wenn man sich die Insel auf der Karte ansieht, denkt man, dass es dort wahrscheinlich sehr ruhig zugehen wird, mit wenig Autoverkehr. Von wegen, das Gegenteil war der Fall: Eine Autokolonne zog sich von der Brücke bis nach South Hayling. Ich fragte mich, wo diese vielen Menschen in ihren Autos wohl hinfahren mögen. Die Insel ist allerdings auch dicht bebaut, ein Lidl gibt es schon, nur eine Frage der Zeit, wann auch Aldi sich dort niederlässt (in Havant gibt es schon eines).

Am Ende von Hayling Island liegt eine der „Attraktionen“ der Insel: Funland, „The South Coast’s Family Amusement Park“. An diesem Donnerstagvormittag war hier nicht viel los. Das eine oder andere Karussell drehte sich müde und lustlos, weil kaum ein Kind an Bord war. So richtig Aufregendes gibt es hier eigentlich nicht; eine kleine Achterbahn namens Runaway Mine Train wird eingefleischte Roller Coaster-Fans nicht vom Hocker reißen. Im „Extreme“ wird eine Gruppe von 18 Besuchern vor einer grellbunten Wand gleichzeitig durchgeschüttelt („white knuckle, head spinning, stomach churning“) und der „Cyclone Ride“ klingt aufregender als er (wahrscheinlich) ist. Aber ich bin sicher, dass Kinder am „Frog Hopper“, auf der „Snake Slide“ und am „Samba Balloon“ ihre Freude haben werden. In der Hauptsaison im Sommer dürfte es im Funland brechend voll sein.

Mich konnte in dem Vergnügungspark überhaupt nichts reizen, und so genoss ich lieber vom Parkplatz aus den Blick auf das Meer.

Mein Fazit von Hayling Island: Für eingefleischte Vergnügungspark-Fans und Lidl-Einkäufer okay, alle anderen können auf der A27 vorbeifahren, ohne dass sie etwas verpasst haben (vielleicht tue ich der Insel ja auch Unrecht, es herrschte an diesem Halloween-Tag sehr trübes Wetter…).

So spannend geht es hier am Strand von South Hayling zu.
Photo © scillystuff (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 19. November 2019 at 02:00  Comments (2)  
Tags: