Alisha’s Attic – Ein englisches Pop-Duo aus den 1990er Jahren, das in Deutschland nie Fuß fassen konnte

Alisha’s Attic war ein Pop-Duo, das aus den beiden in London geborenen Schwestern Shelley Poole (später Shelley McErlane) und Karen Poole bestand und von 1996 bis 2001 agierte. Die beiden jungen Damen waren nun nicht die ganz Großen im britischen Musikgeschäft, aber ihr von Dave Stewart produziertes Album „Alisha Rules the World“ aus dem Jahr 1996 wurde immerhin mit Platin ausgezeichnet. Ihre ersten fünf Singles erreichten 1996 und 1997 die Top 20 in den UK Charts, in Deutschland kamen zwei von ihnen unter die Top 100.

Der im Bandnamen genannte „attic“ bezieht sich auf ein Tonstudio auf dem Dachboden eines Hauses in Barking (Greater London), das einem früheren Freund von Karen Poole gehörte.

Die Alben „Illumina“ und „The House We Built“ wurden in New York respektive Mendocino in Kaliforniern aufgenommen, konnten aber nicht an den Erfolg von „Alisha Rules the World“ anknüpfen. Im Jahr 2001 wurde Alisha’s Attic zu Grabe getragen, die Schwestern gingen eigene Wege und arbeiteten vor allem als Songschreiberinnen.

Shelley und Karen sind die Töchter von Brian Poole, der in den 1960er Jahren zusammen mit den Tremeloes einige Hits hatte wie „Twist and Shout“ und „Do You Love Me“ (beide 1963).

Hier ist der titelgebende Song aus ihrem Debütalbum“ und hier sind die beiden bei Top of the Pops mit „Wish I Were You“ zu sehen.

Published in: on 3. Dezember 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: