Der Altab Ali Park im Londoner East End

Der von David Petersen gestaltete Eingangsbogen.
Photo © Malc McDonald (cc-by-sa/2.0)

An der Whitechapel Road im East End Londons liegt ein kleiner Park, der Altab Ali Park heißt; ein etwas ungewöhnlicher Name, dessen Herkunft in den asiatischen Raum deutet. Wer war Altab Ali und warum wurde eine Parkanlage nach ihm benannt? Es handelt sich dabei um eine traurige Geschichte, die sich am 4. Mai 1978 hier ganz in der Nähe, in der Adler Street zutrug. Altab Ali war ein junger Mann aus Bangladesh, der die britische Staatsbürgerschaft hatte. An diesem Abend ging er wie immer von der Arbeit nach Hause, und als er auf der Adler Street unterwegs war, geriet er in den Fokus von drei Jugendlichen, die den 25-jährigen attackierten und mit einem Messer töteten. Im East End gab es zu jener Zeit viele rassistisch motivierte Übergriffe auf Menschen, die aus dem asiatischen Raum in die britische Hauptstadt gekommen waren.

Wie so häufig, geriet auch dieser Mord schon bald wieder aus den Schlagzeilen, doch in diesem Fall erinnerte man sich zwanzig Jahre später an den jungen Mann, dessen Leben auf so tragische Weise in der Adler Street ein Ende gefunden hatte. Der St Mary’s Park, zwischen Whitechapel Road und Adler Street gelegen, wurde nach Altab Ali umbenannt. Hier stand einmal die Kirche St Mary Matfelon, die am 29. Dezember 1940 schwer von Bomben der deutschen Luftwaffe getroffen und zerstört wurde. Man baute die Kirche nicht wieder auf, räumte die Trümmer weg und errichtete 1966 auf dem Platz eine kleine Parkanlage, den heutigen Altab Ali Park. Dort wurde auch eine Replika des Shaheed Minar-Denkmals errichtet. Das Original steht in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesh; es erinnert an die 1952 bei Demonstrationen getöteten Studenten, die sich für eine Anerkennung der bengalischen Sprache als offizielle Staatssprache stark gemacht hatten (damals gehörte das Gebiet noch zu Ost-Pakistan). Den Park betritt man durch einen Bogen, den der Künstler David Petersen gestaltet hat. Das Kunstwerk verbindet Stilelemente aus England und aus Bangladesh und soll an den ermordeten Altab Ali und die anderen Opfer rassistischer Attacken erinnern.
Hier ist ein Rundgang durch den Park im Film zu sehen.

Das Shaheed Minar-Denkmal.
Photo © Robert Lamb (cc-by-sa/2.0)

Die Adler Street, in der sich der Mord ereignete.
Photo © Robert Lamb (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 6. Januar 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/01/06/der-altab-ali-park-im-londoner-east-end/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: