Das schöne Mädchen von Seite 3 – Eine Studentin aus Oxford, die Magdalen Bridge und ein verlockendes Angebot

Oxfords Magdalen Bridge.
Photo © Stephen McKay (cc-by-sa/2.0)

Es war eine alte Sitte unter Studenten, am 1. Mai eines jeden Jahres in Oxford von der Magdalen Bridge in den River Cherwell zu springen. Das sollte man allerdings nur tun, wenn der Fluss genügend Wasser führt. Im Jahr 2005 war das nicht der Fall, trotzdem sprangen einige und zehn von ihnen landeten im Krankenhaus. Eigentlich sollte man doch denken, dass die britische Elite, die hier in Oxford zum Studieren versammelt ist, einen entsprechend hohen Intelligenzquotienten hat… Im Jahr darauf wurde die Magdalen Bridge gesperrt.

Die Geschichte, die in meinem heutigen Blog im Mittelpunkt steht, ereignete sich 1995 am May Day, als eine junge Studentin vom St Hilda’s College auch an dem Brückenspringen teilnahm, „stark naked“. Wie immer waren auch an diesem Tag viele Fotografen unterwegs, die die Springer ablichteten. Wäre es bei diesem „Nacktsprung“ geblieben, hätte sich wahrscheinlich kein Mensch darüber aufgeregt, aber: Am Tag darauf erhielt die junge Dame einen Anruf von der Boulevardzeitung The Sun und das Angebot, sich für die Seite 3, wo traditionsgemäß hübsche, wenig bekleidete Frauen abgebildet sind, fotografieren zu lassen. £1000 war es der Redaktion der Zeitung wert. Die Studentin von St Hilda’s sagte zu und so wurden Fotos von ihr gemacht auf denen sie lediglich einen „mortarboard“ trug, einen Hut, der in den Colleges insbesondere von Master-Absolventen getragen wird. Das Bild erschien auf Seite 3 der Sun mit der Unterschrift „Girl from St Thrillda’s„. Das Foto sorgte für Furore, und so erhielt die junge Dame Angebote für Interviews und Werbeaufnahmen, verdiente einige tausend Pfund damit und so ging es ihr richtig gut…bis die Collegeleitung von St Hilda’s dem Treiben ein Ende setzte, weil diese der Meinung war, dass der gute Name der Lehranstalt in den Schmutz gezogen worden war. Sie musste sich formell beim Schulleiter entschuldigen und um ein Haar wäre ihr Stipendium widerrufen worden. Die Wogen glätteten sich im Laufe der Zeit, es hätte auch schlimmer für die Studentin ausgehen können.

Den Girls von St Trinian’s hätte man so eine Aktion durchaus zugetraut, aber einem Girl von St Hilda’s …

St Hilda’s College.
Photo © Roger Templeman (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 25. Januar 2020 at 02:00  Comments (3)