Mein Buchtipp – Matt Gaw: The Pull of the River – A journey into the wild and watery heart of Britain

Foto meines Exemplares.

The Pull of the River – A journey into the wild and watery heart of Britain“ ist Matt Gaws erstes Buch. Er arbeitet als Journalist für mehrere britische Zeitungen und für das Suffolk Wildlife Trust Magazine. Er lebt in Bury St Edmunds und ist fest in der Grafschaft Suffolk verankert.

In seinem Buch unternimmt Matt Gaw, meistens zusammen mit seinem Freund James Treadaway, Kanufahrten auf britischen Flüssen. Was mir besonders an dem Buch gefallen hat, ist Gaws wunderbare, gepflegte Sprache mit der er die Natur beschreibt. Ein Beispiel auf Seite 9: „The water is full of lilies too. Their buttery, bright-yellow flowers are tightly closed, but their buds periscope out of the water like stalked alien eyes charting our progress„.

Matt und James befahren sowohl kleine Flüsse als auch große wie die Themse und den Severn. Der River Lark zum Beispiel (Suffolk/Cambridgeshire) hat an seinem Oberlauf überhaupt nichts Lerchenhaftes an sich. Im Gegenteil, er ist stark verschmutzt und übersät mit weggeworfenem Unrat und anfangs so flach, dass die beiden ihr Kanu, das den Namen Pipe trägt und das von James Treadaway selbst gebaut wurde, erst einmal eine Strecke tragen müssen. Ganz anders sieht es bei der Themsefahrt der beiden aus, dabei geraten sie mit ihrem Kanu bei Lechlade, also am oberen Teil der Themse in Lebensgefahr als ihr Boot kentert und sie sich nur mit größter Not aus dem Fluss retten können.

Im letzten Kapitel nehmen sich Matt und James den Great Glen Trail in Schottland vor, der sie durch mehrere Lochs, auch Loch Ness, bis nach Inverness führt.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die sich für detaillierte Naturbeschreibungen erwärmen können. Man lernt einiges über die britische „waterworld“ und das in einem wunderbaren Schreibstil.

Matt Gaw: The Pull of the River – A journey into the wild and watery heart of Britain. Elliott&Thompson 2019. 268 Seiten. ISBN 978-1-78396-435-2.

Der River Lark in Suffolk.
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

Die Themse bei Lechlade in Gloucestershire.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Loch Ness in Schottland, nicht ganz ungefährlich für Kanufahrer.
Photo © David Dixon (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 1. Februar 2020 at 02:00  Kommentar verfassen