IKEA in Coventry – Ein Möbelhaus schließt seine Pforten

Am 16. Dezember 2007 war der Teufel los in der Innenstadt von Coventry (Warwickshire): Eine neue IKEA-Filiale wurde an der Croft Road eröffnet. Die Menschen standen Schlange und warteten, dass sich die Eingangstüren endlich öffneten, dann stürmten sie hinein, Kinder schwenkten gelbe IKEA-Fähnchen, es gab jede Menge Sonderangebote, der Laden brummte. Für £35 Millionen hatte das schwedische Möbelhaus ein architektonisch eindrucksvolles Gebäude in das Zentrum geklotzt, das auf sieben Verkaufsebenen seine Produkte feil bot.

Jetzt ist Katerstimmung in das Möbelhaus eingekehrt, denn vor einigen Tagen kündigte IKEA an, seine Filiale, eine von 22 in Großbritannien, im Laufe des Jahres zu schließen; so etwas hat es bisher noch nicht gegeben. 352 Arbeitsplätze werden wegfallen. Die Firma hatte schon über eine längere Zeit rote Zahlen geschrieben, die Kunden blieben mehr und mehr aus, so dass IKEA jetzt die Reißleine zog und das Ende seines riesigen Ladens ankündigte.

Wie konnte es dazu kommen? Hatten die Einwohner Coventrys keine Lust mehr, ihre gekauften Möbel mühsam selbst zusammenzuschrauben (was ich absolut nachvollziehen könnte!)? Es war wohl ein Fehler von Seiten der Firma, mitten im Stadtzentrum ein Kaufhaus zu erbauen. In den meisten Fällen werden diese Riesenkaufhäuser draußen auf der sogenannten „grünen Wiese“ konzipiert, mit entsprechend großen Parkflächen. Die Kosten für den Unterhalt des mehrstöckigen Gebäudes waren höher und die „shopping experience“ war für die Kunden geringer, das Aus für das Möbelhaus lag auf der Hand. Dazu kommt, dass sich das Kaufverhalten der Menschen nach und nach verändert hat; das heißt, Kunden ziehen die großen Einkaufszentren am Stadtrand vor, wo sie alles unter einem Dach haben, und dann kommt natürlich der ständig wachsende Online-Handel dazu. Ein Problem, mit dem selbstverständlich nicht nur IKEA zu kämpfen hat.

Wer in der nächsten Zeit in Coventry Appetit auf Köttbullar verspürt oder sich unbedingt ein Billy-Regal zulegen möchte, der muss die nächstgelegenen IKEA-Häuser in Birmingham, Nottingham oder Milton Keynes aufsuchen.

 

Published in: on 15. Februar 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,