Village Signs – Stibbard in Norfolk

In den meisten Fällen sind die Village Signs in englischen Dörfern und Kleinstädten auf einem Pfahl angebracht, worauf sich das aus Holz oder Metall bestehende Schild befindet, das einige typische Bilder aus der Geschichte des Ortes zeigt. Es geht aber auch anders wie zum Beispiel in Stibbard, einem hübschen kleinen Dorf mitten in Norfolk gelegen, südlich der A148. Dort besteht das eigentlich nicht mehr Dorfschild zu nennende Gebilde aus einer Skulptur, die aus Metallteilen zusammengebaut worden ist, die früher einmal auf einem Bauernhof Verwendung fanden. Fred the Ploughman heißt die Figur, die an der Straße Moor End auf einer Wiese aufgestellt worden ist und zwar vom örtlichen Women’s Institute, das damit an sein 50-jähriges Bestehen 1926-1976 erinnern wollte. Die Damen der Organisation beauftragten eine namhafte regionale Künstlerin namens Ros Newman mit der Gestaltung des Ackermannes. Ros Newman, Mitglied der Royal Society of Sculptors, arbeitete überwiegend mit Stahl und das seit über fünfzig Jahren. Im vorigen Jahr hat sie ihre künstlerische Tätigkeit an den Nagel gehängt, nachdem noch einmal in Norwich eine große Ausstellung ihrer Werke stattgefunden hatte.

Als Ros Newman Fred the Ploughman kreierte, wohnte sie, gemeinsam mit ihrem Ehemann, in Stibbard, wo sie sich in einer Scheune ein Studio eingerichtet hatte. Fred besteht unter anderem aus einigen Hufeisen und Kettengliedern, einer Zange, Brandeisen und natürlich dem Pflug. Symbolisieren soll die Figur die Bedeutung der Landwirtschaft für diese Region Norfolks.

Stibbard und seine Village Hall.
Photo © Evelyn Simak (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 28. Februar 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: