Stoke Mandeville in Buckinghamshire – Teil 1: Das Village Sign

Stoke Mandeville in Buckinghamshire ist ein großes Dorf mit rund 6000 Einwohnern vor den Toren der Grafschaftshauptstadt Aylesbury, über das es einiges zu sagen gibt, daher mein heute beginnender Dreiteiler.

An der Lower Road, der B4443, findet man das Village Sign des Ortes, auf dem es eine Menge zu sehen gibt. Ganz oben thront eine Krähe, ein Hinweis auf den alten Spruch „Stoke, where there are more crows than folk“. Unter dem Ortsnamen Stoke Mandeville ist die 1866 erbaute St. Mary’s Church abgebildet, die schräg gegenüber vom Dorfschild steht. Links neben der Kirche ist die Figur einer jungen Frau zu sehen, bei der es sich um Dorathye Brudenell handelt, ein Spross der wohlhabenden Familie Brudenell, die vom 15. bis zum 17. Jahrhundert über sehr viel Grundbesitz verfügte. Rechts neben der Kirche steht ein keltisches Kreuz und davor watscheln drei Enten durch das Bild, die die berühmten Aylesbury Ducks repräsentieren, die lange in Stoke Mandeville gezüchtet wurden.
Unterhalb der Kirche sind drei Panele; das linke zeigt einen Bogenschützen in einem Rollstuhl, ein Hinweis auf das Stoke Mandeville Hospital, das National Spinal Injuries Centre und die Paralympics (darüber in meinem morgigen Blog mehr). Das mittlere Panel zeigt die Zahl 2000, das Jahr in dem das Millennium Village Sign aufgestellt wurde, und das Wappen der Brudenell-Familie. Unten rechts ist eine Frau mit Spitzenklöppelei beschäftigt, womit sich Frauen Anfang des 19. Jahrhunderts in Stoke Mandeville etwas Geld verdienten.

Geschaffen hat das Dorfschild Brian Gaze aus Ixworth in Suffolk, über den ich in meinem Blog schon einmal in Zusammenhang mit dem Village Sign von Boxford (Suffolk) berichtete.

Published in: on 11. März 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: