Mein Buchtipp – Nicola Sly: A Horrid History of Christmas – Horrible Happenings & Frightening Festivities

Foto meines Exemplares.

„Historical true-crime writer, retired criminology and psychology tutor, passionate speedway and Northern Soul fan“, so steht es auf Nicola Slys Twitter Account zu lesen, einer außerordentlich produktiven Autorin, die bereits viele Bücher über Mordfälle in den einzelnen englischen Grafschaften geschrieben hat (in meinem Blog erwähnte ich einen von ihr behandelten Mordfall in Shutford in Oxfordshire). Für die „Grim Almanac-Buchreihe des Verlages The History Press verfasste Nicola Sly mehrere Bände.

Weihnachten ist nun schon mehr als drei Monate her, trotzdem möchte ich hier auf ein Buch der Autorin eingehen, das ich eher der Kuriosität halber vorstelle: „A Horrid History of Christmas – Horrible Happenings & Frightening Festivities„. Darin sind Unglücke und Mordfälle anhand zeitgenössischer Quellen aufgeführt, die sich alle zur Weihnachtszeit in Großbritannien zugetragen haben. Nicola Sly hat sich durch Berge archivierter Zeitungen gewühlt, um an diese meist längst vergessenen Geschehnisse zu gelangen. Zu den von ihr genutzten Quellen zählen unter anderem Berrow’s Worcester Journal, das Ipswich Journal und der Newcastle Courant.

Da geht es um Eisenbahnunglücke in Oxfordshire, Bedfordshire und Cumbria, Menschen, die auf dünnem Eis überfrorener Seen eingebrochen sind, Kinder, deren Kleidung am Heiligen Abend an Kerzen Feuer gefangen hat und immer wieder um Tötungsdelikte auf Grund übermäßigen Alkoholkonsums.
Full of merry madness and hearty heartache, A Horrid History of Christmas might make you want to bypass the festivities altogether!“ heißt es in dem Buch, das wohl auch nur im Land des schwarzen Humors erscheinen konnte.

Nicola Sly: A Horrid History of Christmas – Horrible Happenings & Frightening Festivities. The History Press 2012. 223 Seiten. ISBN 978-0-7524-7645-2.

Ob dieses Eis wohl hält?
Photo © Richard Croft (cc-by-sa/2.0)

Bahnt sich hier ein Unfall an?
Photo © John Brightley (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 30. März 2020 at 02:00  Comments (1)  
Tags: