St Bride’s Church in der Londoner Fleet Street – Sir Christopher Wren, eine Hochzeitstorte und ein Blitzableiter

Welche Londoner Kirchen hat Sir Christopher Wren nach dem Großen Feuer von 1666 eigentlich nicht wieder erbaut? Er muss ein außerordentlich fleißiger Architekt gewesen sein. Auch die den Flammen zum Opfer gefallene Kirche St. Bride’s an der Londoner Fleet Street baute Wren wieder auf und diese wurde später, da sie im Zentrum der englischen Pressewelt lag, zum „spiritual home of the media„.

St.Bride’s ist mit 69 Meter Höhe eine der höchsten Londoner Kirchen und der Turm erinnert sehr stark an … ja, eine Hochzeitstorte. Der Konditor William Rich, der auf dem Ludgate Hill lebte und jeden Tag von seiner Küche aus auf den Turm von St. Bride’s blickte, hatte die Idee, eine in Auftrag gegebene Hochzeitstorte nach diesem (mehrschichtigen) Turm zu gestalten, mit großem Erfolg, denn noch heute zählt so eine Hochzeitstorte zu den Highlights jeder Feier.

Einen weiteren schwarzen Tag in ihrer Geschichte erlebte St. Bride’s am 29. Dezember 1940, als sie während des London Blitz schwer getroffen wurde. Dank des Einsatzes einiger Zeitungsmagnaten und zahlreicher Journalisten wurde die Kirche erneut aufgebaut, und sie wird nun hoffentlich lange unversehrt stehen bleiben (hier ist ein Film über die Neueröffnung 1957).

Die britische Gruppe Jethro Tull um den legendären Ian Anderson hat in der Kirche mehrere Konzerte gegeben, zum Beispiel zu Weihnachten 2008 und die CD „Christmas at St Bride’s 2008“ kann man im Shop der Kirche erwerben. Hier ist ein Auftritt aus dem Jahr 2012 zu sehen.

Was gibt es noch über die Kirche zu berichten? Samuel Pepys, der berühmte Tagebuchschreiber (und Bloggerkollege von mir…) wurde hier 1633 getauft.

1764 kam es zu einem Streit zwischen Benjamin Franklin und König Georg III über die Kirchturmspitze von St. Bride’s, die von einem Blitz getroffen und auf einmal 2,40m kürzer war. Es ging um den Blitzableiter, der dort jetzt installiert werden sollte. Benjamin Franklin wollte ihn spitz zulaufend haben, während der König ein stumpfes Ende haben wollte. Die Presse mokierte sich über den Streit mit der Schlagzeile „A sharp witted colonist against a good, honest, blunt King George“.

Hier ist ein Film über St Bride’s.

 

Published in: on 7. April 2020 at 02:00  Comments (2)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/04/07/st-brides-church-in-london/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Alle diese Kirchenräume Wrens sehen in ihrer Mischung aus weissem Stuck/Verputz, Gold, Marmor und Holz richtig nobel aus, sind eine Augenweide und eine Klasse für sich. Es ist dieser Kirche zu wünschen, dass sie nun die Zeiten überdauern wird. Toll, dass Sie wieder mal Ihren Blogger-Kollegen Pepys (ein Zeitgenosse Wrens) erwähnen – ich besitze seine Tagebücher (auf deutsch!) und bin von seinen Aufzeichnungen ganz angetan – sie sind so spannend zu lesen, wie „Ingos England-Blog“!

    • Vielen Dank!! Ich bin stolz darauf, mit Mr. Pepys verglichen zu werden:-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: