Der Ärger mit den englischen Hausnummern

Solange man diese „Hausnummer“ regelmäßig beschneidet, ist sie gut zu erkennen; gesehen in Ayston (Rutland).
Photo © Alan Murray-Rust (cc-by-sa/2.0)

Bei meinen Reisen in den USA war die Orientierung in den Städten leicht; oft werden die Straßen durchgezählt in Form von 1st, 2nd, 3rd Street usw. und meistens waren die Hausnummern deutlich zu erkennen; da kann man sich schnell zurechtfinden. In England ist das nicht ganz so einfach; manchmal sucht man die Schilder mit den Straßennamen vergeblich und an den Häusern sind nicht immer Nummern angebracht. In Dörfern haben manche Häuser keine Nummer, sondern Namen. Eine gute Freundin wohnte in einem Haus in einem Dorf in Somerset, das lediglich Honoria hieß, nichts weiter.

Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungssanitäter haben immer wieder Probleme damit, bestimmte Adressen zu finden, von denen Notrufe abgesetzt worden sind, und wertvolle Zeit geht bei der Suche nach dieser Adresse verloren, weil keine deutliche Hausnummer zu finden ist.

Woran liegt nun dieser Widerwille, gut sichtbare Hausnummern anzubringen? Die Anthropologin Kate Fox hat in ihrem wunderbaren Buch „Watching the English„, das ich demnächst in meinem Blog vorstellen werde, eine Erklärung. „Our house numbers are at best highly discreet, and at worst completely obscured by creepers or porches, or even left off altogether, presumably on the assumption that our number may be deduced from those of our immediate neighbours„, schreibt sie und ist der Meinung, dass nicht Faulheit dahinter steckt, sondern die Tatsache, dass viele Landsleute immer noch nach dem Slogan „My home is my castle“ leben und meinen, meine Freunde und Verwandte wissen, wo ich wohne, und alle anderen geht das nichts an. Eine Art Verschleierungstaktik der „Burgbewohner“.

Wer möchte, kann hier einen kleinen virtuellen Spaziergang durch die Straße Coopers Gate in Banbury (Oxfordshire) machen, wo das mit der Hausnummerierung teilweise gut klappt, zum Teil aber auch nicht.

Dieses Haus in Denton (Lincolnshire) heißt The Little Cottage und hat die Nummer 147, die aber nirgends zu finden ist.
Photo © Alan Murray-Rust (cc-by-sa/2.0)

Dieses Doppelhaus in Stapleton bei Bristol hat zwei Adressen. Das linke, mit einer Nummer gekennzeichnete Haus: 27 Holton Road, das rechte: 111 Wordsworth Road.
Photo © Roger Templeman (cc-by-sa/2.0)

Es geht auch anders. Vorbildlich diese Hausnummer in Great Wilbraham (Cambridgeshire).
Photo © Keith Evans (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 21. April 2020 at 02:00  Comments (4)