The Pirate Castle – Eine Burg mitten im Londoner Stadtteil Camden

An der Oval Road, direkt am Regent’s Canal im Londoner Stadtteil Camden stoßen wir auf eine mittelalterliche Burg, die aber nicht die umliegenden Häuser dominiert, sondern von denen dominiert wird, eine kleine Burg also. Pirate Castle heißt das Gebäude, das 1977 erbaut worden ist und damit seit einigen Jahrhundert wieder die erste Befestigungsanlage dieser Art ist. Wäre doch eigentlich ideal als Wohnsitz für Boris I., aber der hat ja bereits etwas Ähnliches mit Chequers.

Das renommierte Architektenbüro von Richard Seifert (1910-2001), das unter anderem den 33-stöckigen Centre Point Tower in Londons New Oxford Street errichtet hat, zeichnet für das Design des Pirate Castles verantwortlich. Zweimal wurde an die Burg noch Hand angelegt, um sie zu erweitern bzw. zu verbessern: Im Jahr 2008 mit Hilfe von öffentlichen Geldern und dem Lottery Fund und noch einmal 2017. Das Pirate Castle ist eine „boating and outdoor activities charity“ und dient als Begegnungsstätte für den Stadtteil Camden Town. Kanu-,  Kayak- und Kanalbootfahren stehen im Zentrum der Aktivitäten, die hier angeboten werden, begünstigt durch die direkte Lage am Regent’s Canal. Die hier angebotenen Projekte wenden sich vorrangig an Kinder und Jugendliche, die aus benachteiligten Familien stammen, körperlich oder anderweitig behindert sind und besondere Aufmerksamkeit benötigen, und die wird ihnen im Pirate Castle gegeben. Das Betreuerteam setzt sich aus professionellen Trainern und Freiwilligen zusammen, die Teilnahme an den Aktivitäten ist kostenlos. Die Burg selbst steht für Veranstaltungen, Tagungen, Konzerte und vieles andere mehr zur Verfügung. Die daraus resultierenden Einnahmen fließen in die Finanzierung der sportlichen Aktivitäten auf dem Kanal, die dieser Film noch einmal zeigt.

The Pirate Castle
Oval Road
London NW1 7EA

Published in: on 22. April 2020 at 02:00  Comments (1)  
Tags: