Sandwich in Kent – Die Abhängigkeit eines Ortes von einem Großunternehmen

Das Gateway Building im Discovery Park von Sandwich.
Photo © Richard Rogerson (cc-by-sa/2.0)

Sandwich ist eine Kleinstadt im Osten der Grafschaft Kent, ein früher strukturschwaches Gebiet, und man kann sich vorstellen wie erfreut man dort war, als der große US-amerikanische Pharmakonzern Pfizer sich 1954 entschloss, in Sandwich Produktionsanlagen und Forschungslabore zu errichten. Das brachte jede Menge Arbeitsplätze und viele Menschen zogen aus anderen Teilen Großbritanniens nach Kent. Es handelte sich auch um hoch dotierte Arbeitsplätze und davon profitierte die Geschäftswelt des Ortes, in Pubs und Restaurants wurde gefeiert, es lief alles sehr gut. In den Forschungslaboren entstanden weltweit bekannte Produkte wie Viagra, Revatio und Celsentri. In Spitzenzeiten arbeiteten 2400 Menschen im Bereich “ Research and Development“.

Dann kam 2007 der erste Schlag, als die Firma ankündigte, den Produktionsbereich in Sandwich einzustellen, was bedeutete, dass viele ihren Arbeitsplatz verloren oder in andere Regionen des Landes zogen. Der zweite Schicksalsschlag kam drei Jahre später, als Pfizer ankündigte, im Zuge globaler Umstrukturierungen, auch die Forschungsabteilungen in Sandwich stark zu reduzieren. Die Folge war, dass dem überwiegenden Teil der Belegschaft gekündigt wurde, und viele von ihnen aus Sandwich wegzogen, um anderswo Arbeit zu finden. Diese neue Situation hatte gravierende Auswirkungen auf die Kleinstadt, und so gut wie alle Geschäfte waren davon betroffen.

Es dauerte einige Jahre bis sich Sandwich von dem Pfizer-Rückzug erholen konnte. Das Firmenareal wurde erweitert, und es entstand der Discovery Park, ein riesiger „science park“, in dem sich zahlreiche Firmen niedergelassen haben, auch Pfizer ist noch mit einer Forschungseinrichtung vertreten. Mittlerweile geht es dem hübschen Ort in Kent wieder gut, und es bleibt zu hoffen, dass der Discovery Park auch weiterhin blühen und gedeihen wird.

Die High Street von Sandwich.
Photo © Cameraman (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 28. April 2020 at 02:00  Comments (3)  
Tags: ,