Milliardäre und Millionäre Teil 3: Hamilton Palace bei Uckfield (East Sussex) – Ein unfertiger Monumentalbau des Nicholas van Hoogstraten

Über die Kleinstadt Uckfield in East Sussex berichtete ich in meinem Blog vor einigen Jahren. Wenige Kilometer südlich, nicht weit von der A22 entfernt, liegt in einem Waldstück eines der merkwürdigsten Gebäude Englands, der Hamilton Palace. Dabei handelt es sich um ein riesiges Bauwerk, das von den Ausmaßen sogar den Buckingham Palast in den Schatten stellt, aber…es ist unbewohnt und nie fertig geworden. Mitte der 1980er Jahre übernahm der superreiche und nicht sehr gut beleumundete Nicholas van Hoogstraten das Gelände, auf dem ein ausgebranntes Pflegeheim stand, High Cross House, ließ dieses komplett abreißen und darauf seinen Palast erbauen, den er nach der Hauptstadt des britischen Überseegebietes Bermuda, Hamilton, benannte, weil er dort Eigentum besaß. Geplant war, dass van Hoogstraten dort seine umfangreiche Gemäldesammlung unterbringen wollte. Die Bauarbeiten begannen und zogen sich über Jahre hin. Architekt war der Londoner Anthony Browne. Es kam immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Männern und im Jahr 2000 trennten sie sich, seitdem ruht die Baustelle mehr oder weniger.
Ist Hamilton Palace die Idee eines größenwahnsinnigen Mannes, der über enorme Geldsummen verfügte? Rund £40 Millionen sind hier bei Uckfield schon verbaut worden und es benötigt sicher mindestens noch einmal dieselbe Summe, um das Gebäude fertig zu stellen.

„Ghost House of Sussex“ wird das von Gerüsten umrahmte Haus genannt, das van Hoogstraten auch als sein eigenes Mausoleum verwenden wollte/will. Es steht einsam auf der Waldlichtung, wird von vielen als Schandfleck betrachtet, und man fragt sich, ob die Bauarbeiten jemals wieder aufgenommen werden oder ob der Hamilton Palace auch in weiteren dreißig Jahren noch so aussehen wird.

Hier ist ein Blick auf das Gebäude von Google Earth aus und hier ein sehr interessanter Film, der den Hamilton Palace von außen und von innen zeigt.