One Hyde Park in Kensington – Einer der teuersten Wohnkomplexe der Welt

Wer sich in One Hyde Park ein Apartment oder sogar ein Penthouse leisten kann, der gehört zu den absolut Superreichen Londons. Die Lage des Gebäudekomplexes mit über achtzig Wohneinheiten in Knightsbridge ist ideal: Der Hyde Park liegt direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite, Harrod’s und Harvey Nichols sind schnell zu Fuß erreichbar (wenn denn die Bewohner des Hauses überhaupt zu Fuß gehen). Es sollen angeblich nur zwei Briten in One Hyde Park wohnen, die anderen kommen aus Russland, Katar, Taiwan und vielen anderen Ländern.

Das einfachste Apartment hier kostet etwa £4 Millionen (manche sprechen auch von £20 Millionen), das teuerste Penthouse liegt bei £140 Millionen. Ein Duplex-Penthouse soll sogar für £270 Millionen verkauft worden sein. Ob das alles so stimmt, sei dahingestellt, denn man liest da sehr Unterschiedliches.

Die Candy Brothers, Christian und Nick Candy, die sich auf das Errichten von Luxusprojekten spezialisiert haben, ließen One Hyde Park auf dem Gelände des ehemaligen Bürokomplexes Bowater House bauen, der im Jahr 2006 abgerissen wurde. Mit finanzieller Unterstützung aus Katar kauften sie das Areal und engagierten den Londoner Stararchitekten Richard Rogers, der das aus vier Glasgebäuden bestehende One Hyde Park entwarf; um die Inneneinrichtung kümmerten sich die beiden Brüder selbst. Damit die Bewohner auf die Serviceleistungen des benachbarten Mandarin Oriental Hotels zugreifen können, wurde eine unterirdische Verbindung zu dem Hotel geschaffen. Jeder Wunsch der in One Hyde Park wohnenden wird von extra abgestelltem Personal des 5*-Hotels erfüllt. So kann man sich problemlos ein Menü des Sternekochs Heston Blumenthal aus dessen Restaurant Dinner by Heston Blumenthal in sein Apartment bringen lassen.

Anfang 2011 wurde das Refugium der Superreichen eröffnet und damit diese auch noch die Möglichkeit hatten, ein wenig Geld auszugeben, ohne ihr Haus zu verlassen, siedelten sich die Firmen Rolex und McLaren in One Hyde Park an, um ihre Uhren bzw. Sportwagen feilzubieten.

Wie ich schon an anderer Stelle in meinem Blog schrieb, sind auch hier am Hyde Park viele Apartments und Penthouses nicht ganzjährig bewohnt, sondern stehen oft über einen längeren Zeitraum leer. Hinein kommt der neugierige Londonbesucher nicht, es sei denn, er kennt jemanden von den Bewohnern. Sicherheitspersonal fängt alle Neugierigen bereits an der Eingangstür ab.

Published in: on 15. Juli 2020 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/07/15/one-hyde-park-in-kensington-einer-der-teuersten-wohnkomplexe-in-grossbritannien/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. sorry, aber hier ist ein system zum kot…denn auf der anderen seite fehlen z b pounds für den NHC…um nur ein beispiel zu nennen…Und die Rechte schimpft über all das geld das flüchtlinge bekommen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: