St Margaret’s Bay und The Duck Inn in Pett Bottom (Kent), James Bond und Ian Fleming

Ian Flemings Haus in St Margaret’s Bay „Summer’s Lease“.
Photo © Marathon (cc-by-sa/2.0)

Ian Fleming (1908-1964) hatte Zeit seines Lebens eine besondere Schwäche für die Grafschaft Kent. 1952 kaufte er sich dort sogar ein Haus, in St Margaret’s Bay bei Dover, das er Summer’s Lease nannte und in dem vorher ein anderer Thrillerautor wohnte, nämlich Eric Ambler. In seinem Roman „Moonraker“ (dt. „Mondblitz“, später auch „Moonraker“), in dem viele Passagen in dem nördlich gelegenen Deal spielen, erwähnt Fleming mehrere Male St Margaret’s Bay.

Damals gab es eine Buslinie in Kent, die Canterbury mit den Küstenorten verband und die Bezeichnung 007 hatte. Diese Zahlenkombination soll sich so in Flemings Hirn eingebrannt haben, dass er seinem späteren Serienheld James Bond diese Agentennummer verpasste. Heute bedient die Linie 007 der Firma National Express die Linie Dover – London Victoria, über Folkestone und Canterbury, und benötigt dafür drei Stunden und zwanzig Minuten.

Wie in einem fiktiven Nachruf auf James Bond in der Times zu lesen war, lebte James Bond, nachdem seine Eltern in den französischen Alpen beim Bergsteigen ums Leben gekommen waren, als Zwölfjähriger eine Zeit lang bei seiner Tante Charmian Bond in einem Cottage in dem winzigen Dorf Pett Bottom. Auch James Bonds Schöpfer Ian Fleming hatte eine Beziehung zu dem kleinen Dorf, denn er wohnte einmal im Gasthof The Duck Inn und schrieb dort große Teile seines 007-Romans „You only live twice„, der 1964 erschien (und zwei Jahre später unter dem Titel „James Bond reitet den Tiger“ in deutscher Übersetzung veröffentlicht wurde). An dem Pub ist eine blaue Plakette angebracht, die darauf hinweist.
Wer hätte das gedacht, dass man in diesem entlegenen Teil von Kent auf den weltberühmten Agenten und seinen geistigen Vater trifft?

The Duck Inn in Pett Bottom (Kent).
Photo © Chris Morgan (cc-by-sa/2.0)

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/08/04/the-duck-inn-in-pett-bottom-kent-james-bond-und-ian-fleming/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Lieber Ingo,
    wie doch der Zufall so spielt: da habe ich gerade ein Bild [von See aus aufgenommen], von St. Margaret’s Bay mit genau diesem Haus [wenn mich nicht Alles taeuscht] am Fusse der Klippen als Desktop Hintergrund auf dem Monitor meines grossen Computers! Vor laengerer Zeit habe ich auch ein Aquarell davon gemalt, allerdings aus einer leicht anderer Perspektive, auf der das Haus nicht zu sehen ist. Ein Bild [Aquarell oder Acryl] von der Perspektive mit dem Haus steht noch aus.
    Liebe Gruesse, und bleib gesund,
    Pit

    • Hallo Pit,
      ja was für ein Zufall! Ein Fall von Gedankenübertragung? So schön das Haus auch ist, so direkt unter den Klippen zu wohnen, ist nicht jedermanns Sache.
      Viele Grüße nach Texas, wo Corona hoffentlich bald aufhört, sein Unwesen zu treiben.
      Ingo

      • Lieber Ingo,
        Covid scheint hier in Texas ganz langsam zurueckzugehen. Hoffentlich ist das kein nur kurzer Rueckgang. Hier in Gillespie County gehen – gluecklicherweise – die neuen Faell stark zurueck. Dafuer gibt es aber einen, wenn auch ganz langsamen – Anstieg der Todesfaelle [5 bisher]. Ich fuerchte, wir sind noch lange nicht ueber den Berg, insbesondere weil jetzt auch viele Schulen wieder geoeffnet werden.
        Apropos „Unwesen treiben“: ich hoffe ganz instaendigst, dass da ein bestimmter Herr in Washington aufhoeren wird, sein Unwesen zu treiben. Aber ich habe Angst, dass er einen Weg finden wird, weiterzumachen. Halte bitte diesem Land die Daumen.
        Liebe Gruesse, und bleib‘ gesund,
        Pit

      • Hallo Pit!
        Da drücke ich aber ganz fest die Daumen, das kannst Du mir glauben!! Ich lese gerade Mary Trumps Buch über ihren Onkel, und das ist erschütternd, was sie da schreibt.
        Sehr schön, dass Covid so langsam das Interesse an Texas verliert!
        Viele Grüße
        Ingo

      • 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: