Songs about London – Barry Manilow: London

Barry Manilow erinnert sich gern an die Glockenschläge des Big Ben.
Photo © Keith Evans (cc-by-sa/2.0)

Eigentlich wollte der US-amerikanische Sänger Barry Manilow in diesem Mai eine Tournee durch Großbritannien starten, aber Corona machte ihm und seinen Fans einen Strich durch die Rechnung. Seine neuen geplanten Auftritte werden jetzt vom 26. Mai (Birmingham) bis zum 4. Juni (Manchester) 2021 stattfinden. In der Londoner O2-Arena wird Barry Manilow am 31. Mai zu sehen sein.

Ich verbinde den Sänger immer automatisch mit seinem sicher berühmtesten Song „Mandy“ mit dem seine Karriere 1974 begann. 1980 erschien sein Album „Barry„, auf dem an vorletzter Stelle der Tracks eine Hommage an London zu finden ist und die auch einfach nur „London“ heißt.

Der Song beginnt an einem kalten Dezembertag in New York, schwenkt aber schnell auf London um, und Barry Manilow erinnert sich an eine schöne Zeit, die er in der Stadt hatte, zusammen mit seiner damaligen Geliebten. Da waren samstägliche Picknicks, bei denen er die Times las, Teetrinken in einem Park an der Themse, die Glocke des Big Ben, und auch die Londoner Pubs sind ihm in guter Erinnerung geblieben. Natürlich fehlt der unvermeidliche Londoner Regen nicht („Dodging the rain with broken umbrellas“). Das ist alles sehr gefühlvoll vorgetragen, und ich mag diesen Song sehr.
Hier ist er zu hören.

 

 

Picknick im Park (The Pic-Nic by Thomas Cole).
Photo by Billy Hathorn.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.

 

Tee an der Themse.
Photo: Chumsdock.
Creative Commons 2.0

Ein Londoner Pub.
Photo © Colin Smith (cc-by-sa/2.0)

London in the rain.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 8. August 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: