Mein Buchtipp – David Ramshaw: The Little Book of Cumbria

Foto meines Exemplares.

Für alle, die ihren Urlaub im Lake District im Nordwesten Englands verbringen wollen (vom Kontinent werden es in diesem Jahr sicher nur wenige sein), bietet sich David RamshawsThe Little Book of Cumbria“ als idealer Reisebegleiter an. Der Autor (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Maler) ist Experte für diese Region und hat schon viele Bücher darüber geschrieben. Für dieses „Little Book“ hat er im vorigen Jahr den Striding Edge Prize for Guides and Places erhalten (siehe dazu auch meinen Blogeintrag „The Lakeland Book of the Year Awards„).

Kleine Zeichnungen und Schwarz-Weiß-Fotos illustrieren diesen hübschen Band aus der Reihe, die im Verlag The History Press erschienen ist.

Einige wenige Beispiele für die Kurzartikel, die in dem Buch enthalten sind: Die Überflutung der Stadt Workington im November 2009, die Einstellung des ersten schwarzen Polizisten in Carlisle 1837, das Theatre by the Lake am Ufer des Derwentwater, die Hilltop Farm und Beatrix Potter und der Castlerigg Stone Circle.
David Ramshaw deckt also ein weites Feld an Themen ab. Wem der Lake District in diesem Jahr wegen Corona verschlossen bleibt, kann dieses Buch auch als „armchair traveller“ zuhause lesen.

David Ramshaw: The Little Book of Cumbria. The Histoty Press 2018. 191 Seiten. ISBN 978-0-7509-8479-9.

 

Published in: on 20. August 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: