Von Halbmonden und Zirkussen – Bath und seine städtebauliche Architektur im 18. Jahrhundert

The Royal Crescent.
Photo © Mike Searle (cc-by-sa/2.0)

John Wood the Elder (1704-1754) und John Wood the Younger (1728-1782) waren zwei Architekten, die die Stadt Bath architektonisch maßgeblich gestalteten. Bei meiner letzten Englandreise stattete ich Bath wieder einmal einen Besuch ab und kam dabei am imposanten Royal Crescent vorbei, der zu den sehenswertesten Gebäudekomplexen der Stadt gehört, das Werk von John Wood the Younger. Der Grundstein wurde am 19. Mai 1767 gelegt und acht Jahre später war der „Halbmond“, der Crescent, fertig, der erste seiner Art. John Wood junior hätte es sicher gefreut, wenn er damals gewusst hätte, dass sein Bauwerk dazu beitragen sollte, dass Bath 1987 als UNESCO Welterbe anerkannt wurde. Erst hieß das Gebäude The Crescent, nach einem Besuch von Prince Frederick Augustus, Duke of York and Albany Ende des 18. Jahrhunderts durfte der Zusatz „Royal“ davorgesetzt werden. Heute ist dort ein Luxushotel untergebracht, das The Royal Crescent Hotel & Spa, das Museum No.1 Royal Crescent und viele Privatwohnungen. Später übernahmen mehrere andere Städte im Land die Idee mit dem halbmondförmigen Gebäude.

John Wood der Ältere hatte sich schon vor seinem Sohn etwas Ähnliches wie den Crescent ausgedacht, nämlich den Circus, also einen kreisförmigen Gebäudekomplex. Leider verstarb der Architekt schon drei Monate nach der Grundsteinlegung, so dass sein Sohn die Zügel übernehmen musste und den Circus zu Ende baute, 1768 war das der Fall. Die Gebäude des ursprünglich The Kings Circus genannten Komplexes sind außerordentlich reich verziert mit klassischen Säulen und 525 Emblemen und Symbolen. Drei Zugänge führen zu dem inneren Platz, der von einer Grünfläche mit hohen Platanen eingenommen wird. Schon bald nach seiner Errichtung war The Circus eine der besten Adressen der Stadt; der Staatsmann William Pitt the Elder zog hier ein (Nummer 7), sowie der Maler Thomas Gainsborough (Nummer 8)  und der Schriftsteller William Makepeace Thackeray (Nummer 17).

Und weil man in Bath nicht genug bekommen konnte von Crescents und Circuses entwarf der Architekt John Palmer (1738-1817) 1789 auch noch den Lansdown Crescent, der 1793 fertig gestellt wurde.

Hier ist ein Film über die genannten Gebäude.

The Bath Circus.
Photo © Roger Beale (cc-by-sa/2.0)

Der Lansdown Crescent.
Photo © Richard Croft (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 24. August 2020 at 02:00  Comments (2)  
Tags: , ,