Das Martyrs‘ Memorial in Oxford

Bei einem unserer Oxfordbesuche wohnten wir im Randolph Hotel an der Beaumont Street mitten im Zentrum der Stadt, ein Hotel, das ich sehr empfehlen kann. Von unserem Zimmer aus hatten wir einen wunderbaren Blick auf ein Denkmal, das den Namen Martyrs‘ Memorial trägt und das sehr an die Eleanor Crosses erinnert. Tatsächlich soll das Waltham Cross Modell gestanden haben.

Entworfen hat das Memorial der berühmte Architekt George Gilbert Scott, fertiggestellt wurde es 1843. Es erinnert an drei Kirchenmänner, die ganz in der Nähe am 16. Oktober 1655 auf Grund ihres protestantischen Glaubens auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden. Diese armen Seelen waren:

Hugh Latimer, der am Clare College in Cambridge gelehrt hatte und Bischof der Stadt Worcester war.
Nicholas Ridley, der Bischof von London
Thomas Cranmer, der ehemalige Erzbischof von Canterbury

Nicht alle waren damals mit der Errichtung des Denkmals einverstanden; zu ihnen gehörte der angesehene Architekt A.W.N. Pugin, der darauf hinwies, dass diese sogenannten Märtyrer selbst in ihrer Zeit als Katholikengegner Grausamkeiten begangen hatten.

Einer der fähigsten Bildhauer in der viktorianischen Zeit, Henry Weekes, gestaltete die drei Oxforder Märtyrer aus Stein. Der Zahn der Zeit, in Kooperation mit den Autoabgasen, nagte sehr an dem Denkmal. Glücklicherweise griffen der Oxford City Council und der Oxford Preservation Trust tief in ihre Taschen und spendierten dem auffälligen Denkmal im Jahr 2003 eine Komplettrestaurierung, so dass es seitdem wie neu aussieht.

Das Martyrs‘ Memorial sieht tatsächlich so aus wie die Spitze eines Kirchturms, was sich Studenten eine Zeit lang zu Nutze machten und Touristen erzählten, dass es sich hier um eine unterirdische Kirche handelt, deren Zugang über eine Treppe führt. Die Touristen waren sicher etwas ärgerlich, als sie feststellten, dass diese Treppe zu einer öffentlichen Toilette führte.

Die Studenten in Oxford sind mit ihren „pranks“ sehr erfinderisch. Vor vielen Jahren hatte einer von ihnen, unter Einsatz seines Lebens, ganz oben auf der Spitze des Memorials einen Nachttopf aufgehängt, der dann mit Hilfe eines „steeplejacks“ wieder entfernt werden musste.

Hier ist ein Film, der unter anderem auch das Memorial und das Randolph Hotel zeigt.

Published in: on 1. September 2020 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/09/01/das-martyrs-memorial-in-oxford/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Hatte bis gestern gerade Kontakt mit Latimer und Cranmer (habe den letzten Teil von Hilary Mantels Cromwell-Trilogie gelesen) 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: