The Ritz Hotel in London – Seit 2020 in Besitz einer Investmentfirma aus Katar

Die Queen Mum liebte das Restaurant des Londoner Ritz Hotels, eines der Ikonen in der Londoner Hotellandschaft. In diesem Jahr ging der Besitz des Hotels in Mayfair von den beiden Zwillingsbrüdern Sir Frederick und Sir David Barclay in den einer Investmentfirma aus Katar über, wieder ein Hotel der Luxusklasse, das nicht mehr in britischer sondern arabischer Hand ist. Die direkten Konkurrenten des Ritz, Claridges, The Berkeley und The Connaught gehören bereits der Maybourne Hotel Group an, ein Unternehmen das in irischer und katarischer Hand ist. Das Emirat Katar übernimmt immer mehr traditionelle Unternehmen in England; das Kaufhaus Harrod’s ist zum Beispiel im Besitz der Quatar Investment Authority. Auch mein persönliches Lieblingshotel, das Thornbury Castle Hotel in South Gloucestershire, ist im vorigen Jahr an eine arabische Gesellschaft verkauft worden.
Ist das wirklich gesund für die britische Wirtschaft, wenn immer mehr Unternehmen in arabischer Hand sind? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Eigner im Nahen Osten ein persönliches Verhältnis zu den Objekten haben und diese sofort wieder abstoßen, wenn es ihnen passt.

Im Vorfeld des Verkaufs des Ritz Hotels gab es in der Barclay-Familie Streit zwischen den Brüdern, beide 85 Jahre alt, und deren Nachkommen. Die Söhne Sir Davids sollen im Hotel Gespräche zwischen ihrem Onkel Sir Frederick und dessen Tochter Amanda abgehört haben. Es gab Streit über die Höhe des Verkaufspreises, der nach Sir Frederick Barclay mindestens £1 Milliarde betragen müsste. Nun ist das Luxushotel mit der Adresse 150 Piccadilly für £800 Millionen an den katarischen Geschäftsmann Abdulhadi Mana Al-Hajri übergegangen, der eine enge Beziehung zum Emir von Katar hat, dessen Familie mehr Eigentum in London haben soll als die Queen. Was allerdings für den neuen Besitzer spricht, ist, dass er während der Coronakrise dem gesamten Personal das volle Gehalt weiter gezahlt hat.

Ein Standardzimmer im Londoner Ritz kostet zur günstigsten Zeit £433, was gegenüber dem Namensvetter in Paris geradezu günstig ist, denn dort ist ein Zimmer unter €1000 pro Nacht kaum zu bekommen.

Hier ist ein Film über das Ritz in Mayfair, das zu den Leading Hotels of the World zählt, zu sehen.

Published in: on 28. September 2020 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/09/28/the-ritz-hotel-in-london-seit-2020-in-besitz-einer-investmentfirma-aus-katar/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Im Moment gibt es, na nennen wir es einen umgekehrten Kolonialismus. Araber, Inder und Chinesen kaufen sich im grossen Stil in Europa und Afrika ein…Nein, gut ist das bestimmt nicht, aber „wir Europäer“ (also ich nicht :)) , die Briten voran, haben das ja vorgemacht…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: