The Knollys Rose Ceremony – Eine alte Londoner Zeremonie bei der eine Rose im Mittelpunkt steht

Wohl in keinem anderen Land der Welt gibt es so viele traditionelle Bräuche, die oft Jahrhunderte alt sind, wie in England. In meiner Rubrik „Englische Traditionen“ habe ich in den vergangenen 11 Jahre einige vorgestellt. Heute widme ich mich der Londoner Knolly’s Rose Ceremony, die bis ins Jahr 1381 zurückreicht, und die mit Unterbrechungen noch heute einmal jährlich durchgeführt wird, meistens im Juni, doch das Datum hängt von einigen Faktoren ab

Lady Constance Knollys war damals im 14. Jahrhundert die Ehefrau des angesehenen und einflussreichen Ritters Sir Robert Knollys (1325-1407), der häufig in Kriegsdingen über längere Zeit unterwegs war. Als das wieder einmal der Fall war, kaufte Lady Constance ein Grundstück gegenüber ihres Hauses (dort, wo heute der Seething Lane verläuft) auf der anderen Straßenseite und wandelte dieses in einen Rosengarten um. Da in dieser Zeit die Straßen nicht alle gepflastert waren und der Weg zwischen Haus und Garten häufig schmutzig und schlammig war, ließ die Dame eine Brücke darüber bauen, so dass sie trockenen Fußes ihren schönen Rosengarten erreichen konnte. Allerdings tat sie das, ohne die zuständigen Behörden um eine Baugenehmigung zu fragen. Was tun, fragte sich der Mayor of London und seine Ratsherren? Sie wollten sich nicht mit dem mächtigen Ehemann anlegen und sprachen eine milde Strafe für Lady Constance aus: Jedes Jahr am Johannistag sollte eine Rose aus ihrem Garten zum Bürgermeister gebracht werden; damit konnte die Dame gut leben, ihre Brücke musste sie auch nicht wieder einreißen.

Dieser schöne Brauch wurde 1924 von dem Pfarrer der Kirche All Hallows-by-the-Tower wiederbelebt, die nur ein paar Schritte vom Seething Lane entfernt ist. Die Company of Watermen and Lighters ist heute für den Ablauf der Zeremonie zuständig. Sie beginnt in der besagten Kirche, setzt sich gegenüber im Seething Lane Garden fort, wo eine Rose geschnitten und auf ein Kissen gebettet wird. Dann marschieren die Teilnehmer der Knollys Rose Ceremony in das Mansion House, den offiziellen Amtssitz des Lord Mayor of London, wo ihm die Rose übergeben wird. In diesem Jahr ist diese schöne Zeremonie ausgefallen. Warum wohl? Natürlich wegen Corona.

In diesem Film kann man sich Knollys Rose Ceremony in einem Schnelldurchlauf ansehen.

All Hallows by-the-Tower, vom Seething Lane aus gesehen.
Author: Images George Rex
Creative Commons 2.0

 

Published in: on 15. Oktober 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: