Chambercombe Manor in Devon – Ein Spukhaus par excellence

Nach meinen beiden Blogeinträgen in dieser Woche über Westward Ho! und die Saunton Sands bleiben wir auch heute noch einmal im Norden der Grafschaft Devon und begeben uns in das Chambercombe Manor bei Ilfracombe.

Wenn es eine Association of Owners of Haunted Houses gäbe und der Vorsitzende bei der Jahrestagung die Anwesenden fragen würde, wer denn das „most haunted house“ in Großbritannien besäße, gingen wahrscheinlich ganz viele Arme nach oben (immer wieder lese ich von gruseligen Spukhäusern, die von sich behaupten, die „Charts“ anzuführen), darunter der Besitzer des Chambercombe Manors, das im Ruf steht, UK’s Number 1 zu sein. Zustimmen würde sicher auch Yvette Fielding, langjährige Moderatorin der TV-Gruselshow „Most Haunted„, die sie alle gesehen und die auch mit ihrem Team das Chambercombe Manor besucht und darin eine Nacht verbracht hat. Hier ist die komplette Episode zu sehen.

Äußerlich wirkt das weiß gestrichene Haus, deren Wurzeln tief in die Vergangenheit reichen, gar nicht unheimlich. Einer der vielen Besitzer war der Duke of Suffolk, der Vater Lady Jane Greys (1536/37-1554), die auch Nine Days‘ Queen genannt wurde, da das arme Mädchen nur neun Tage lang Königin von England spielen durfte und am 12. Februar 1554 im Tower of London enthauptet wurde. Sie hielt sich natürlich auch im Hause ihres Vaters auf und einer der Räume ist nach ihr benannt. Direkt neben Lady Jane Grey’s Room fand man ein verborgenes, bis dato unzugängliches Zimmer, in dem die Leiche einer Frau lag. Diese Frau soll eine Schiffbrüchige gewesen sein, die man in das Manor geholt hatte und wo sie dann verstarb. Erst dann merkten die Bewohner, dass es ihre eigene Tochter war, die da unter ihrem Dach gestorben war. Die junge Dame hatte viel Geld und Schmuck bei sich, mit dem ihre Eltern das Manor, das sie nur gemietet hatten, kaufen konnten. Voller Gram schotteten sie das Zimmer mit der toten Tochter von der Außenwelt ab.

Es gibt also jede Menge Gründe dafür, dass das Chambercombe Manor „very haunted“ ist. Es ist zu besichtigen, aber zur Zeit hat das Coronavirus erst einmal bis Jahresende ein Stop davor gesetzt. Hier ist ein Film über das Manor House.

Auf dem Gelände gibt es einige Cottages, die vermietet werden und so kann, wer will, ganz dicht an Englands  „most haunted house“ nächtigen.

 

Chambercombe Manor Trust
Chambercombe Lane
Ilfracombe
Devon EX34 9RJ

 

 

 

Published in: on 7. November 2020 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2020/11/07/chambercombe-manor-in-devon-ein-spukhaus-par-excellence/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: