Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Braziers Park in Ipsden (Oxfordshire)

Von der A4074 Wallingford – Reading, noch in Oxfordshire, führt eine nach Braziers Park ausgeschilderte Single Track Road zu einem, wie ich finde, sehr hübschen burgartigen Gebäude, das zur Ortschaft Ipsden gehört. Kommt einem auf dem schmalen Weg ein landwirtschaftliches Fahrzeug entgegen,  kann es schon mal sehr eng werden.

Braziers Park hat eine interessante Vergangenheit und taucht zweimal in der TV-Serie „Midsomer Murders“ beziehungsweise „Inspector Barnaby“ auf. Da ich in dieser Serie mehr an den Drehorten als an der Handlung interessiert bin, achte ich immer darauf, ob ich dort schon einmal gewesen bin. In der fünften Staffel der Serie, in der Episode „Market for Murder„, in Deutschland „Mord mit Rendite„, ist Braziers Park der Wohnsitz von Lord James Chetwood und seiner Frau Lady Lavinia Chetwood. Tom Barnaby besucht Braziers Park noch ein weiteres Mal, in der achten Staffel in der Episode „Second Sight“ (dt. „Blick in den Schrecken„), da dient die kleine Burg als Lower Mere House, einer ehemaligen Nervenheilanstalt, hinter deren Mauern Dr. Gregory Ransom und seine Söhne merkwürdige Dinge treiben.

Ende des 17. Jahrhunderts wurde Braziers Park im Gothic Revival-Stil erbaut und es gingen hier eine ganze Reihe von prominenten Menschen ein und aus, darunter der Schriftsteller Charles Kingsley (1819-1875), der mit seinen Romanen „The Water-Babies“ (dt. „Die Wasserkinder“) und „Westward Ho!“ in die englische Literaturgeschichte einging. Kingsley besuchte häufig die hier wohnenden Grenfell-Schwestern und heiratete eine von ihnen, Fanny Grenfell.

Der junge Ian Fleming (1908-1964), Schöpfer des 007-Agenten James Bond, verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Braziers Park, als sein Vater Valentine Fleming (1882-1917) das Haus gekauft hatte. Die Familie lebte darin von 1906-1911. Dann machen wir einen Sprung in die 1950er und 1960er Jahre als Major Robert Glynn Faithfull (1912-1998), ein Universitätsprofessor, hier wohnte (seine Grabstätte finden wir auf dem Kirchhof von St Mary the Virgin in Ipsden). Seine Tochter, die spätere Sängerin Marianne Faithfull lebte eine Zeit lang in Braziers Park, und als sie in den 1960er Jahren eine Beziehung zum Rolling Stones-Sänger Mick Jagger hatte, ging auch er hier aus und ein.

Und was finden wir heute in Braziers Park? Es ist eine Art Gemeinwesen, in der eine Gruppe von Menschen wohnt, mit dem Ziel:  „we endeavour to create a space which enables people to integrate both learning and teaching, and to find and develop their full potential in all aspects – intellectual, physical, emotional and spiritual„, so steht es auf der Webseite der „community“ zu lesen. Schon 1950 gründete Norman Glaister diese „School of Integrative Social Research“, die eine Fülle von Veranstaltungen, Fortbildungskursen, Workshops usw. durchführt, alles etwas esoterisch angehaucht.

Dieser Film zeigt Braziers Park von außen und von innen.

 

 

Published in: on 16. Januar 2021 at 02:00  Comments (2)  
Tags: ,