Englische Kathedralen und ihre Zweckentfremdung als Corona-Impfzentren

Salisbury Cathedral.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Kurz vor Weihnachten schrieb ich in meinem Blog über die vier Corona-Zonen in England und da befand sich die Isle of Wight noch in Zone 1, also mit relativ geringen Ansteckungszahlen. Das hat sich jetzt drastisch geändert, denn plötzlich befindet sich die Insel vor der Küste Hampshires in Tier 4, das heißt, sie hat sehr hohe Neuinfektionen gemeldet, eingeschleppt von Besuchern des Festlands, die sich auf der Isle of Wight amüsieren wollten. England ächzt unter der Corona-Last, die Inzidenz liegt hier wesentlich höher als (zurzeit!) in Deutschland. Im Großraum London und in Essex liegt der Inzidenzwert teilweise bei über 1000. Die Krankenhäuser sind an der Belastungsgrenze,  Krankenschwestern kündigen, weil sie den Stress physisch und psychisch nicht mehr aushalten können, also setzt die Regierung jetzt alles auf eine groß angelegte Impfkampagne. Impfzentren stehen bereit, Apotheken in den High Streets wie die beiden Filialisten Boots und Superdrug bieten Impfungen an, zu den ersten gehörten Boots in Halifax (West Yorkshire) und Superdrug in Guildford (Surrey).

Da man bei der größten Impfaktion in der Geschichte Englands nach geeigneten Räumlichkeiten sucht, haben dafür jetzt einige Kathedralen ihre Pforten geöffnet. Die Church of England stellt mehrere ihrer Kirchen zum Impfen und auch zum Testen zur Verfügung wie die Salisbury Cathedral in Hampshire. Manchmal wird dabei sogar die Orgel gespielt, was eine ganz spezielle Atmosphäre schafft.

Eine weitere Kathedrale mit Impfzentrum ist die Lichfield Cathedral in Staffordshire. Schon am ersten Tag bildeten sich vor und in der Kirche lange Schlangen von Impfwilligen, überwiegend Männer und Frauen in den 80er Jahren.

Die Rochester Cathedral in Kent dient zur Zeit als Corona-Testzentrum. In der Krypta sind zehn Teststationen aufgebaut, die in der Lage sind pro Tag mehrere hundert Menschen zu testen;  binnen einer Stunde erhalten sie die Ergebnisse. Rochester gehört zu den Corona-Hotspots Englands.

Auch in der Blackburn Cathedral in Lancashire wird an sieben Tage der Woche jeweils 12 Stunden lang geimpft, vorrangig Menschen, die über 80 Jahre alt sind.

Lichfield Cathedral.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Rochester Cathedral.
Photo © Malc McDonald (cc-by-sa/2.0)

Blackburn Cathedral.
Photo © Kenneth Yarham (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 18. Januar 2021 at 02:00  Kommentar verfassen