The Ebrington Arms in Ebrington (Gloucestershire) – Einer der schönsten Pubs in den Cotswolds… und ganz Großbritanniens

Ebrington ist ein hübsches kleines Dorf in den Cotswolds, das nicht so bekannt ist wie die Touristenhochburgen Broadway, Stow-on-the-Wold oder Chipping Camden. Drei Kilometer nordöstlich von letzterem Ort liegt Ebrington in der Grafschaft Gloucestershire und es darf sich zurecht damit schmücken, einen der schönsten Pubs in den Cotswolds zu besitzen; nach Ansicht der Times ist es sogar der schönste im  ganzen Königreich. Der im allgemeinen zuverlässige Good Pub Guide zeichnet The Ebrington Arms gleich mit mehreren Awards aus, mit dem Beer Award, dem Food Award, Wine Award und Stay Award (es stehen hier auch fünf Zimmer zur Verfügung). Da die Besitzer des Pubs auch eine eigene Brauerei haben, die Yubberton Brewery, kann der durstige Pubbesucher Produkte dieser Brauerei probieren, die Yubby, Yawny und Goldie heißen. Nicht-Biertrinker können den Wein des Little Oak Vineyards verkosten, der etwa zwei Kilometer entfernt angebaut wird.

Der Dorfpub soll hier schon seit dem Jahr 1640 stehen und dafür gesorgt haben, dass die Ebringtoner nie durstig zu Bett gehen mussten. Der Pub verfügt über all die Dinge, die man sich von einem englischen Gasthaus wünscht: Offene Kaminfeuer im Winter und eine Terrasse mit Biergarten im Sommer, Hunde sind willkommen, einige Tische in der Bar sind extra für Hunde und deren Begleiter vorgesehen, es gibt eine fantasievolle, bodenständige Küche und auch einige Pubspiele werden bereit gehalten.

Creaking with atmosphere“ schwärmt der Daily Telegraph und spricht von einem „hidden treasure set in a gloriously unspoilt village„.

The Ebrington Arms hat noch einen Schwester-Pub, The Killingworth Castle in Wootton bei Woodstock in Oxfordshire.

Hier ist ein Film über dieses Schmuckstück in den Cotswolds.

The Ebrington Arms
Ebrington
Chipping Campden
Gloucestershire
GL55 6NH

 

Der Schwester-Pub: The Killingworth Castle in Wootton bei Woodstock in Oxfordshire.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 5. Februar 2021 at 02:00  Comments (5)  
Tags: