Mein Buchtipp – Ed Glinert: The London Compendium

Foto meines Exemplares.

Es gibt einige sehr interessante Nachschlagewerke über London, von denen ich im Laufe der Jahre mehrere vorgestellt habe. Ich denke da an das großartige „Curiocity“ von Henry Eliot & Matt Lloyd-Rose, das Mammutwerk „The London Enyclopedia„, Christopher Winns „I Never Knew That About London“ oder Ed Glinerts „Literary London„, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Ed Glinert hat dazu noch einen Parallelband veröffentlicht, mit dem Titel „Literary London: A street-by-street exploration of the hidden metropolis„, ursprünglich 2003 erschienen; ich habe die New Expanded Edition aus dem Jahr 2012. Das Buch ist mittlerweile schon neun Jahre alt, man muss bei der Aktualität also einige Abstriche machen, trotzdem ist es zum aller größten Teil nicht veraltet.

Der Autor ist gebürtiger Londoner, arbeitet als Journalist für große Tageszeitungen und kennt sich auch in Liverpool und Manchester sehr gut aus; über Manchester hat Glinert ebenfalls ein „Compendium“ geschrieben.

In dem heute vorgestellten Buch nimmt sich der Autor die einzelnen Londoner Stadtteile und ihre Straßen vor, die er näher beschreibt hinsichtlich Architektur, Literatur, Kriminalität, Skandale, Politik usw. usw. Wer wohnte in welchem Haus? Historische Persönlichkeiten oder Rockstars, Komponisten oder Maler, Schriftsteller oder Verbrecher – zwischen den 523 Seiten des Buches treffen wir sie alle an. Die Paläste und Hotels, die Pubs und Kaufhäuser, die Elendsviertel und die Straßen, in denen die Superreichen wohnen, alles schildert Ed Glinert detailliert auf seinen Spaziergängen durch die britische Metropole.
Jeder, der sich für London interessiert, wird an diesem Buch Gefallen finden!

Ed Glinert: The London Compendium: A street-by-street exploration of the hidden metropolis, Penguin 2012. 523 Seiten. ISBN 978-0-718-19204-4.

 

Published in: on 10. Februar 2021 at 02:00  Kommentar verfassen