Der Satiriker und Playboy William Donaldson (1935-2005) und seine Kunstfigur Henry Root

William Donaldson, der von 1935 bis 2005 lebte, führte ein sehr abwechslungsreiches Liebesleben, um es einmal so zu formulieren. Er war dreimal verheiratet und hatte zahllose Affären, darunter mit der Schauspielerin Sarah Miles und der Sängerin Carly Simon (berühmt geworden durch ihren Nummer-Eins-Hit „You’re so vain„). Zu manchen Zeiten schwamm er in Geld, dann war er wieder eine Zeit lang pleite; er nahm Rauschgift, lebte in den Zeiten, in dem es ihm finanziell nicht so gut ging, in einem Bordell. Er wuchs in dem Prominentenort Sunningdale in Berkshire auf, ging in das Winchester College und konnte schon als Schüler seine wohlhabenden Eltern dazu überreden, ihn in die Pariser Revueshow der Folies Bergères mitzunehmen. Als in den 1950er Jahren Williams Mutter bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam und sein Vater starb, war er plötzlich in jungen Jahren ein reicher Mann. Er versuchte, in der Theaterbranche Fuß zu fassen und schrieb 1975 seinen ersten Roman „Both the Ladies and the Gentlemen„.

Richtig bekannt wurde William Donaldson aber als er die fiktive Figur des Briefeschreibers Henry Root erfand und dessen Briefe in den 1980er Jahren in Buchform veröffentlichte. Henry Root war Fischhändler und schrieb Briefe an prominente Menschen der 80er Jahre; er war “ the crackpot alter-ego of William Donaldson“ wie die Times es formulierte. An die Labour-Politikerin Harriet Harman schrieb er beispielsweise, sie solle doch ihr hübsches Köpfchen nicht mit so komplizierten Dingen wie Politik vollstopfen, sondern lieber auf die Bühne gehen oder Nachrichtensprecherin werden. Er legte eine Pfundnote in den Brief, damit sie sich ein hübsches Kleid kaufen konnte.

An den Senior Treasury Counsel des Gerichtshofs Old Bailey in London bot sich Henry Root als Geschworener an, speziell für Fälle in denen Pornografen oder Gotteslästerer auf der Anklagebank säßen. Mit ihm hätte der Kläger schon einmal eine Stimme in der Tasche. Er legte wieder eine Pfundnote anbei, damit Henry Root an die Spitze der Auswahlliste der Geschworenen gesetzt werden könnte. Die Pfundnote wurde wieder zurückgeschickt.

Auch die damalige Premierministerin Margaret Thatcher stand auf Henry Roots Adressenliste, die die Pfundnote allerdings behielt und der Parteikasse zur Verfügung stellte.
An die Queen schrieb Henry Root, sie würde doch so viele Dinge eröffnen wie Krankenhäuser, Schulen, Theater usw., sie solle doch auch mal etwas schließen wie den National Liberal Club, BBC2, den „New Statesman“ oder Massagesalons. Er beendete den Brief mit „Royalists demand the return of the rope!“
Als Absenderadresse stand auf allen Briefen 139 Elm Park Mansions on Park Walk, London SW10, Donaldsons richtige Adresse.

Die Briefsammlungen des Henry Root alias William Donaldson wurden Verkaufserfolge, die die Taschen des Satirikers wieder füllten.

Auf Basis der Henry Root-Bücher erschien 1992 eine fünfteilige TV-Comedyserie „Root Into Europe„, in der George Cole den Fischhändler spielte. Hier ist Episode 1 zu sehen.

Published in: on 27. Februar 2021 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2021/02/27/der-satiriker-und-playboy-william-donaldson-1935-2005-und-seine-kunstfigur-henry-root/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] soll der schießwütige Lord zu seiner Verteidigung gesagt haben. Ich habe diese Geschichte William Donaldsons Buch „Rogues, Villains and Eccentrics“ (2002 erschienen) entnommen, und so ganz […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: