Dover in Kent und die Gedenkstätten für Ärmelkanalüberquerer

Die Louis Blériot-Gedenkstätte auf der Northfall Meadow.
Photo © Colin Smith (cc-by-sa/2.0)

Dover ist das Einfallstor für viele Besucher vom Kontinent, denn die Fähren vom gegenüberliegenden Calais in Frankreich benötigen für die Strecke nur circa 90 Minuten. Die Luftlinie zwischen den beiden Städten beträgt etwa 42 Kilometer (man scheint sich da nicht so ganz einig zu sein, denn man findet auch die Angabe 48 Kilometer). Für Kanalüberquerer bietet sich diese Strecke also an, auch für die, die auf unkonventionelle Art und Weise diese Strecke zurücklegen wollten/wollen.
Die Stadt Dover hat einige dieser Männer (sorry Ladies, es sind wirklich nur Männer) in Form von Denkmälern geehrt.

Da ist zuerst einmal Louis Charles Joseph Blériot (1872-1936), der als erster Mensch am 25. Juli 1909 den Ärmelkanal von Calais aus in einem Flugzeug überquerte, wofür er 37 Minuten benötigte. Das Flugzeug kann in Paris im Musée des arts et métiers besichtigt werden. Dort wo Monsieur Blériot in Dover landete, auf der Northfall Meadow, ist ein Gedenkstein in Form eines Flugzeugumrisses in den Boden eingelassen worden, mit einer Inschrift, die an das Landedatum erinnert. Die Gedenkstätte liegt etwas nördlich vom Dover Castle.

Knapp ein Jahr später, am 2. Juni 1910, überquerte ein gewisser Charles Stewart Rolls (1877-1910) in einem Flugzeug den Ärmelkanal nonstop hin und zurück; dafür benötigt er 95 Minuten. Tragischerweise starb er nur wenige Wochen später bei Bournemouth bei einem Flugzeugabsturz. Er war der Partner von Sir Frederick Henry Royce (1863-1933), deren Namen man noch heute mit Flugzeugtriebwerken und hochwertigen Automobilen in Verbindung bringt. Das Denkmal für Charles Stewart Rolls ist in Dover auf der Marine Parade zu finden.

Nur wenige Meter von dem Rolls-Denkmal entfernt, ebenfalls an der Marine Parade, steht ein weiteres, das an einen Mann erinnert, der den Ärmelkanal auf andere Weise überquert oder besser durchquert hat: Captain Matthew Webb (1848-1883). Am 24. August 1875 begann er vom Admiralty Pier in Dover aus als erster Mensch den Kanal in Richtung Calais zu durchschwimmen. Das gelang ihm in 21 Stunden und 45 Minuten. Näheres zu Mr Webb in meinem entsprechenden Blogeintrag.

Die Statuen von Charles Rolls und Matthew Webb wurden mehrfach versetzt, bis sie jetzt ihre hoffentlich endgültigen Positionen vor der riesigen Wohnanlage Gateway Flats gefunden haben.

Charles Stewart Rolls an der Marine Parade.
Photo © pam fray (cc-by-sa/2.0)

Das Matthew Webb Memorial an der Marine Parade.
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2021/03/06/dover-in-kent-und-seine-gedenkstaetten-fuer-aermelkanalueberquerer/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Matthew Web habe ich gleich erkannt, aber wie heißt die Möwe?

  2. dieser blog ist so lehrreich, sogar für ornithologen ist was dabei!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: