Mein Buchtipp – George Mahood: Operation Ironman

Foto meines Exemplares.

…und noch einmal George Mahood. Ich stellte bereits seine anderen Bücher über den LEJOG (Land’s End to John O’Groats-Trip), seine Reise durch die USA, sein Jahr der „schrägen Feiertage“ und seine Erfahrungen als Hochzeitsfotograf vor…und ich kann sie alle empfehlen!

Heute geht es in seinem Buch „Operation Ironman: One Man’s Four Month Journey from Hospital Bed to Ironman Triathlon“ um eine ursprünglich ernste Angelegenheit. George Mahood hat einen Tumor im Rücken, der operativ entfernt werden muss, keine einfache Operation. Als er in seinem Krankenhausbett liegt und sich in den ersten Tagen kaum bewegen kann, kommt er plötzlich auf die Idee, sobald als möglich an einem Ironman Triathlon teilzunehmen. Seine Frau und seine Familie erklären ihn für verrückt, so schnell nach einer schweren Operation an einer der anstrengendsten Sportveranstaltungen überhaupt teilzunehmen. Ironman bedeutet, an einem Tag hintereinander 3,8 Kilometer zu schwimmen, 180 Kilometer radzufahren und zum Schluss einen Marathon über 42 Kilometer zu laufen. Dabei kann George nur schlecht schwimmen (eine Strecke im Schwimmbad), mit dem Fahrrad fährt er nur hin und wieder kurze Strecken und gelaufen ist er in den letzten 18 Monaten nicht mehr als 10 Kilometer am Stück. Kann das gutgehen?

Da alle Ironman-Veranstaltungen in Großbritannien bereits ausgebucht sind, meldet sich George in Vichy in Zentralfrankreich an, wo in vier Monaten ein Ironman stattfinden wird. Langsam nimmt er das Training auf, wobei er mit dem Schwimmen die größten Probleme hat, er fährt immer längere Stecken mit dem Fahrrad und beginnt das Lauftraining. Kurz vor dem Ironman-Start in Vichy fühlt er sich soweit fit, hat aber auch noch immer etwas Angst vor seiner eigenen Courage. Er muss die Gesamtstrecke innerhalb von sechzehn Stunden zurücklegen, und das bei 40 Grad Hitze. George Mahood schafft den Ironman tatsächlich in knapp vierzehn Stunden.

Wieder ist das Buch mit viel Humor gewürzt, und die Familie Mahood mit George, seiner Frau Rachel und den Kindern Layla. Leo und Kitty sind mir richtig ans Herz gewachsen. Wer einmal das Thema Corona für einige Stunden ausblenden und sich amüsieren möchte, dem kann ich alle Bücher des Autors sehr empfehlen!!

George Mahood: Operation Ironman: One Man’s Four Month Journey from Hospital Bed to Ironman Triathlon. Self-published 2015. 315 Seiten. ISBN  978-1522884217.

 

Published in: on 26. März 2021 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2021/03/26/mein-buchtipp-george-mahood-operation-ironman/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] 42,195 Kilometer zu absolvieren, der/die gehört zu den ganz Großen im Sport. Siehe dazu meinen Blogeintrag über das Buch „Operation Ironman“ von George […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: