Die St Nicholas Church in Lower Oddington (Gloucestershire) und das Jüngste Gericht

Photo © AJD (cc-by-sa/2.0)

Heute begeben wir uns mitten in die Cotswolds, nach Lower Oddington in die Grafschaft Gloucestershire. Zur Orientierung: Das kleine Dorf liegt östlich von Stow-on-the-Wold an der A436. Ein paar hundert Meter vom Ort entfernt, an der Church Road, findet man die St Nicholas Church, mit deren Bau man irgendwann im 12. Jahrhundert begonnen hatte. Diese ruhig gelegene Kirche hat sich vor allem durch ihre sogenannten „doom paintings“ einen Namen erworben, das sind Wandmalereien, die das Thema „Jüngstes Gericht“ darstellen. Die Malereien in St Nicholas stammen aus dem 15. Jahrhundert. Sie wurden zur Reformationszeit übermalt, doch 1969 wiederhergestellt. Zu sehen sind Jesus, flankiert von den Aposteln, darunter zwei Engel, die in Trompeten blasen, um die Toten aufzuerwecken. Darunter wiederum sieht man die aus den Gräbern wiederauferstandenen Toten, die auf das Jüngste Gericht warten. Die auf der linken Seite stehenden, dürfen sich auf den Himmel freuen, die auf der rechten Seite müssen leider in die Hölle, wo der Teufel schon auf sie wartet.

Seit 1852 finden keine regelmäßigen Gottesdienste mehr in St Nicholas statt; die Kirche ist unbeheizt und hat kein elektrisches Licht. Wenn zur Weihnachtszeit einmal Gottesdienste abgehalten werden, so geschieht das bei Kerzenschein.

Dieser Film zeigt einen Besuch der Kirche in Lower Oddington.

Das „doom painting“.
Author: UGArdener
Creative Commons 2.0
Ein Engel bläst zum Jüngsten Tag.
Author: michaelday_bath
Creative Commons 2.0

Published in: on 12. April 2021 at 02:00  Comments (3)