Ralph Douglas Binney (1888-1944) und seine mutige Tat am 8. Dezember 1944 in Londons Birchin Lane

Photo © Basher Eyre (cc-by-sa/2.0)

Die Birchin Lane in der Londoner City ist eine schmale Straße, die die Lombard Street mit Cornhill verbindet, heute Fußgängerzone. Dort, wo der Bengal Court, eine noch viel engere Gasse, abzweigt, findet man an einer Wand eine Plakette, an der wahrscheinlich die meisten Passanten achtlos vorbeigehen. Sie erinnert einen tödlichen Zwischenfall, der sich hier am Abend des 8. Dezember 1944 ereignete. Damals war in der Hausnummer 22 ein Juweliergeschäft untergebracht (heute ist hier ein Sandwichladen, Il Mulino), das an diesem Tag überfallen wurde. Nachdem sich die Räuber ihre Taschen mit Schmuck vollgestopft hatten, versuchten sie mit einem Fluchtauto die Birchin Lane wieder zu verlassen. Doch da stellte sich ihnen ein Mann entgegen, der mit ausgebreiteten Armen den Weg blockierte. Es handelte sich dabei um einen Marineoffizier namens Ralph Douglas Binney, Träger des Ordens Order of the British Empire. Es war eine mutige Tat des Captains, die er mit seinem Leben bezahlen sollte, denn die Räuber hielten nicht an, sondern überfuhren ihn. Binney geriet unter das Fahrzeug, wo sich seine Kleidung verhakte, und er auf diese Weise mehrere Straßenzüge entlang mitgeschleift wurde. Erst in der Tooley Street, auf der anderen Seite der Themse, löste sich der schwer verletzte Mann von dem Auto, wo er bewusstlos liegen blieb. Man schaffte ihn sofort in das nahe gelegene Guy’s Hospital, in dem kurz darauf verstarb.

Nach einer intensiven Fahndung der Londoner Polizei konnten schließlich die beiden Täter Ronald Hedley und Thomas James Jenkins dingfest gemacht werden. Beide stritten ab, mit der Tat etwas zu tun gehabt zu haben, wurden im Old Bailey aber verurteilt. Hedley, der Fahrer, erhielt die Todesstrafe, die kurz vor der Ausführung in lebenslänglich umgewandelt wurde, während Jenkins für acht Jahre ins Gefängnis musste.

Die Plakette in der Birchin Lane wurde am 4. Dezember 1986 enthüllt, vom gerade verstorbenen Duke of Edinburgh. Zur Erinnerung an die mutige Tat des Marineoffiziers wurden die Binney Memorial Awards ins Leben gerufen, „to award a medal for the bravest action performed in each calendar year in support of law and order in the areas controlled by the Metropolitan Police and the City of London Police by any person who is not a police officer or on duty as a member of the force“. Später wurde die Beschränkung auf London aufgehoben, so dass die Binney Memorial Medal auch an Menschen in ganz Großbritannien vergeben werden kann.

Übrigens: Die Binney Street im Stadtteil Mayfair wurde nicht nach Captain Binney benannt, sondern nach dem Geistlichen Thomas Binney (1798–1874).

Photo © Basher Eyre (cc-by-sa/2.0)
Die Tooley Street im Stadtteil Bermondsey.
Photo © Chris Gunns (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 20. April 2021 at 02:00  Kommentar verfassen  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2021/04/20/ralph-douglas-binney-1888-1944-und-seine-mutige-tat-am-8-dezember-1944-in-londons-birchin-lane/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: