Faszinierendes York Teil 3: The Historic Toilet Tour

King’s Manor.
Eigenes Foto.

Zu einem festen Bestandteil eines Aufenthaltes in der Stadt York gehört für viele Besucher ein abendlicher Ghost Walk. Ich habe zwei dieser Touren mitgemacht, eine private und eine öffentliche, und darüber in meinem Blog geschrieben. Nach Möglichkeit sollte man in der dunklen Jahreszeit diese Ghost Walks unternehmen, denn im Sommer, wenn es bis in den späten Abend hinein noch hell ist, kommt da keine gruselige Stimmung über.

In York werden aber noch viel andere Themen-Rundgänge angeboten, die nicht so bekannt sind, zum Beispiel die Historic Toilet Tour. Klingt ein bisschen abgedreht, ist es auch, aber wir befinden uns eben in einer der exzentrischsten Orte in England.
Natürlich hatten schon die frühesten Bewohner von York menschliche Bedürfnisse, denen sie in irgendeiner Form nachkommen mussten. Heute besucht man eine öffentliche Toilette, wenn man denn eine auf die Schnelle findet, vor Jahrhunderten war das dann noch etwas schwieriger. Die Wikinger gruben ein Loch in den Boden, verrichteten ihr Geschäft, säuberten sich mit dem, was gerade greifbar war, mit Pflanzen oder Steinen, und machten das Loch wieder zu. Im Mittelalter war es nicht ratsam, sich direkt unterhalb der Stadtmauern aufzuhalten, denn man wusste nie, was da möglicherweise von oben herunterkam.
Die Historic Toilet Tour führt zum Beispiel zum unheimlich wirkenden King’s Manor (siehe dazu meinen Blogeintrag), wo sich Heinrich VIII., wenn er zu Besuch war und ihn ein menschliches Bedürfnis überkam, sich in die sogenannte „garderobe“ zurückzog, von wo aus es einen direkten Zugang zum Stadtgraben gab. Im Monk Bar, wo heute das Richard III. Museum untergebracht ist, kann man sich so eine „garderobe“ ansehen (aber nicht mehr benutzen!!!).

In diesen „bars“ genannten Eingangstoren von York waren eine Zeit lang Pissoirs für Männer eingerichtet (für die Damen war das alles sehr viel schwieriger), damit sie nicht die Mauern, Wände und Nischen der Stadt benutzten.

Wann diese Touren in der Nach-Coronazeit wieder aufgenommen werden, ist ungewiss. Das Visitor Information Centre in der Museum Street kann dann Auskunft geben.

Siehe auch meinen Blogeintrag über London Loo Tours.

Monk Bar
Author: tj.blackwell
Creative Commons 2.0
Published in: on 28. April 2021 at 02:00  Kommentar verfassen