Piddle, Puddle… Kurioses aus Dorset

Der River Piddle beim Athelhampton House.
Photo © DAVID M GOODWIN (cc-by-sa/2.0)

Dorset – Die Grafschaft mit den merkwürdigen Ortsnamen“ heißt ein Blogeintrag, den ich vor fast neun Jahren erstellt habe. Heute möchte ich das Thema noch einmal aufnehmen und zwar rund um den River Piddle. Das Flüsschen mit dem merkwürdigen Namen, der sich im Laufe der Jahrhunderte zu seiner heutigen Form entwickelt hat, entspringt in Alton Pancras, ebenfalls in Dorset gelegen, und mündet bei Wareham ins Meer.

Entlang des River Piddle ziehen sich Ortschaften, deren Namen sich auf den kleinen Fluss beziehen. Da gibt es ein Piddletrenthide (da der Fluss auch einen Zweitnamen hat, nämlich River Trent, hat man hier beide Namen zusammengezogen) mit seiner eindrucksvollen All Saints Church, gefolgt von Piddlehinton mit der Piddle Brewery und einem Lokal namens Griddle at the Piddle. Und dann geschieht etwas Unvorhergesehenes: Aus Piddle wird Puddle, das heißt, die Ortsnamen verändern sich durch einen Buchstaben. Wir kommen zuerst nach Puddletown, das unter anderen Namen in Thomas Hardys Romanen erscheint, dann an dem wunderschönen Athelhampton House vorbei (siehe dazu meinen Blogeintrag über meinen Besuch dort) nach Tolpuddle, das durch die Tolpuddle Martyrs auch außerhalb Dorsets bekannt geworden ist. Es folgt das kurios benannte Affpuddle, und dann kommen wir nach Briantspuddle mit seinen attraktiven reetgedeckten Cottages. Hinter dem winzigen Turners Puddle schließlich hat es sich ausgepiddelt und -gepuddelt.

Warum nun der Wechsel von „Piddle“ zu „Puddle“? Man erzählt sich, dass die spätere Queen Victoria als junges Mädchen einmal in dieser Region unterwegs war und da „to piddle“ in der Kindersprache auch „urinieren“ bedeutet, wollte man das der jungen Kinderseele nicht zumuten und wechselte das „i“ gegen ein „u“ aus, zumindest in einigen Ortschaften.

Piddletrenthides All Saints Church.
Photo © Mike Searle (cc-by-sa/2.0)
Photo © Chris Downer (cc-by-sa/2.0)
Puddletown
Photo © Richard Slessor (cc-by-sa/2.0)
Das Tolpuddle Martyrs Museum
Photo © Malc McDonald (cc-by-sa/2.0)
Das Cruck Cottage in Briantspuddle
Photo © Edmund Shaw (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 15. Mai 2021 at 02:00  Comments (6)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2021/05/15/piddle-puddle-kurioses-aus-dorset/trackback/

RSS feed for comments on this post.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Hello Ingo! If you like Piddle and Puddle, don’t forget to try Wallop. x

  2. Köstlicher Beitrag zum Start ins Wochenende

    • Besten Dank und ein schönes Wochenende!

  3. Athelhampton House war das erste historische Gebäude Englands (wenn wir mal Tower, Westminster Abbey und Dover Castle beiseite lassen), das mich als Jugendlicher magisch anzog. Es war (Außen-) Drehort meines Lieblingsfilms SLEUTH (1972) und stand daher schon früh ganz oben auf meiner Visitationsliste. Ich wurde später dann vor Ort auch nicht enttäuscht. Athelhampton hat schon viele Male als Filmkulisse gedient. Ich freue mich immer wieder, wenn ich es entdecke. Eine wirklich schöne Gegend da am Flüsschen Puddle.

    • Den Film „Sleuth“ kenne ich noch nicht und muss ihn mir daraufhin einmal ansehen. Vielen Dank für den Hinweis.!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: