Die Oxford Union Library und die Wandgemälde der Präraffaeliten

Die Bibliothek mit den darüber liegenden Wandmalereien.
Author: Peg Syverson
Creative Commons 2.0

An der Cornmarket Street in Oxford befindet sich einer der ältesten und renommiertesten Debattierclubs Englands, die Oxford Union Society, in der sich Studenten der Colleges der Stadt zusammengeschlossen haben. Schon seit 1823 gibt es diese Studentenvereinigung. In dem Gebäude findet sich auch eine der schönsten Bibliotheken Englands, wunderschön mit Wandgemälden verziert, die in den Jahren 1857 bis 1859 entstanden sind, geschaffen von der Künstlergruppe der Präraffaeliten, über deren Vertreter ich in meinem Blog schon mehrfach geschrieben habe.

An die Arbeit in den Räumen der Bibliothek machten sich Dante Gabriel Rossetti, William Morris und Edward Burne-Jones, aber auch weitere, nicht ganz so bekannte Präraffaeliten wie Val Prinsep, John Roddam Spencer Stanhope und Arthur Hughes. Das vorgegebene Thema war die Arthuslegende. So finden wir an den Bibliothekswänden so wunderschöne Bilder wie „Merlin and Nimue“ von Edward Burne-Jones, „The Failure of Sir Launcelot to Achieve the Holy Grail“ von Dante Gabriel Rossetti oder „Sir Palomydes’ Jealousy of Sir Tristam“ von William Morris.

Da die Künstler ans Werk gingen, ohne die Wände entsprechend vorbereitet zu haben, hatte das zur Folge, dass die Farbe schon bald abblätterte. Man überlegte sich tatsächlich schon nach wenigen Jahren, die Wandbilder zu übermalen, besann sich dann aber eines Besseren und holte die Künstler noch einmal für Ausbesserungsarbeiten zurück. In den 1980er Jahren war der Zustand der Oxford Union Murals sehr schlecht, und erst in den 1990er Jahren floss Geld, damit die Wandgemälde von Profis wieder richtig restauriert werden konnten.

Hier ist ein Film über die Murals.

Oxford Union Library
Frewin Court
Oxford
OX1 3JB

Author: Topper the Wombat
Creative Commons 4.0

Published in: on 30. Mai 2021 at 02:01  Kommentar verfassen