Das Haynes International Motor Museum in Sparkford (Somerset)

Photo © Lewis Clarke (cc-by-sa/2.0)

Direkt an der A359 in Sparkford in der Grafschaft Somerset liegt ein Museum, das jedem Autobegeisterten das Herz höher schlagen lässt. Neben dem sich etwas bescheidener nennenden National Motor Museum in Beaulieu (Hampshire) ist das Haynes International Motor Museum die Adresse in England für alle, die sich für Autos (und Motorräder) interessieren.

Nachdem man den Eintrittspreis von £16 bezahlt hat, kann man sich in dem täglich geöffneten Museum umsehen, das in 15 Einzelausstellungen gegliedert ist. Am 10. Juli 1985 ist es eröffnet worden, mit einem Bestand von gerade einmal 29 Fahrzeugen; heute sind es fast 400, zusammengetragen aus aller Welt. Auf einem ehemaligen US-amerikanischen Munitionsdepot ließ John Haynes (1938–2019) sein Museum entstehen. Der Name ist in Großbritannien jedem bekannt, denn John Haynes war der Herausgeber der Haynes Manuals, Werkstatthandbücher für unzählige Auto- und Motorradmarken, gedacht für den fortgeschrittenen Hobbyschrauber. Da der Firmensitz des Verlages in Sparkford ist, bot sich das Gelände geradezu für einen Museumsbau an.

Es gibt hier so viel zu sehen, dass man für einen Besuch mehrere Stunden einplanen beziehungsweise sich für einen speziellen Aspekt entscheiden sollte wie den Red Room, die größte britische Sammlung von roten Autos. Da mein persönliches Interesse bei US-amerikanischen Autos liegt, ist die Abteilung The American Dream ganz besonders reizvoll. Hier stehen sie alle, die Cadillacs, Chevrolets, Mustangs und Thunderbirds. Großartig! Doch mein persönlicher Favorit ist der weiße Pontiac Firebird TransAm, ein Auto, das ich viele Jahre lang gefahren habe und das mich niemals im Stich gelassen hat. So werden hier im Haynes International Motor Museum Erinnerungen wieder wach gerufen.

Dieser Film zeigt einen Rundgang durch das Museum.

Haynes International Motor Museum
Sparkford
Yeovil BA22 7LH

The Red Room.
Photo © Peter Langsdale (cc-by-sa/2.0)
Pontiac Firebird TransAm.
Author: Adam Woodford.
Creative Commons 2.0
Mein Firebird.

Published in: on 29. Juni 2021 at 02:00  Comments (1)