Weymouth in Dorset Teil 1 – Der Jurassic Skyline Tower

Author: Images George Rex.
Creative Commons 2.0

Am 22. Juni 2012 wurde in Weymouth in Dorset der 53 Meter hohe Jurassic Skyline Tower in Betrieb genommen, eine Besucherattraktion in der Küstenstadt. Der vier Jahre später eröffnete British Airways i360 Tower in Brighton ist mit einer Höhe von 162 Metern zwar wesentlich höher, aber beide Türme funktionieren nach dem gleichen System. Eine rundum verglaste Gondel schraubt sich langsam vom Boden bis zur Spitze, wodurch die „Reisenden“ einen wunderbaren 360°-Rundblick auf das Meer und das Binnenland haben.

£3.5 Millionen kostete der in Deutschland entworfene Turm in Weymouth (der Turm in Brighton kostete £46 Millionen), und er war von Anfang an als vorübergehend geplant. Sieben Jahre später wurde der Jurassic Skyline Tower geschlossen und wieder in seine Bestandteile zerlegt (hier ist ein Film darüber). Die Attraktion des Turmes hatte allmählich nachgelassen und die Besucherzahlen gingen zurück, was möglicherweise auch auf einen Zwischenfall am 5. September 2017 zurückzuführen war. An diesem Tag blieb nämlich die Gondel oben auf dem Turm auf Grund eines technischen Problems stecken. 13 Besucher und ein Mitarbeiter der Betreiberfirma waren eingeschlossen, nichts ging mehr. Ein Hubschrauber der Küstenwache wurde zu Hilfe gerufen, denn alle anderen Bergungsmöglichkeiten schieden wegen schlechten Wetters aus. Der Helikopter holte alle Eingeschlossenen per Seilwinde vom Turm, eine Erfahrung für die 14 Menschen, an die sie sich sicherlich noch lange erinnert haben. Sechs Stunden hatte es gedauert bis alle wieder in Sicherheit waren und auf festem Boden standen.

Rund 700 000 Besucher wurden im Laufe seines kurzen Lebens auf dem Jurassic Skyline Tower gezählt. Bei einem Eintrittspreis von £7.50 pro Besucher hatte er also mehr als die Entstehungskosten wieder eingespielt. Dieser Film zeigt eine Fahrt mit der Gondel auf den Turm, die etwa 20 Minuten dauerte.

Author: Images George Rex.
Creative Commons 2.0
Published in: on 6. August 2021 at 02:00  Kommentar verfassen