Die Spaghetti Junction in Birmingham

Author: Highways Agency.
Creative Commons 2.0

Am 24. Mai 1972, also vor fast 50 Jahren, wurde der Gravelly Hill Interchange in Birmingham eröffnet. Dieser Autobahnverteiler mit riesigen Ausmaßen erinnert mich an den Four Level Interchange in Los Angeles, den ich einige Male befahren habe.
Aus dem Gravelly Hill Interchange wurde bald Spaghetti Junction, ein passender Begriff für dieses Straßenknäuel. Hier treffen mehrere Autobahnen und A-Straßen zusammen: Die M6, der Aston Expressway (A38M), die A38 und die A5127. Einige andere Straßen tummeln sich hier auch noch, dazu kommen zwei Eisenbahnlinien und drei Kanäle, die sich an an der sogenannten Salford Junction ein Stelldichein geben. In diesem Bereich von Birmingham ist also ganz schön was los.

Nach der Eröffnung der Spaghetti Junction befuhren ca 40 000 Fahrzeuge pro Tag diesen Verteiler; heute hat sich diese Zahl vervielfacht. Die Bauzeit dieses etwa 25 m hohen, auf über 550 Betonsäulen ruhenden Straßenmonsters betrug vier Jahre.

Reparaturarbeiten sind hier immer wieder fällig, was zum einen auf die hohe Belastung durch den Verkehr zurückzuführen ist, zum anderen durch die Tonnen von Salz und Streumaterial, die im Winter auf die Straßen gekippt werden.

Die Baukosten betrugen damals £10.8 Millionen und um den Verteiler zu bauen, mussten 160 Häuser, eine Fabrik, ein Pub und ein Bankgebäude abgerissen werden. Kurz vor der Eröffnung lagen den Zeitungen herausnehmbare Straßenpläne bei, denn man befürchtete, dass sich einige Autofahrer bei diesen vielen Auf- und Abfahrten verirren könnten. Trotzdem war die Neugier an dem Gravelly Hill Interchange damals so groß, dass sich die Autos schon Stunden vor der Eröffnungsfeier an den Zufahrten stauten. Jeder wollte einmal ausprobieren, ob er die Spaghetti Junction bewältigen konnte, ohne sich zu verfahren.

Hier ist ein Film über die Spaghetti Junction, aus der Luft gesehen.

Author: ell brown.
Creative Commons 2.0
Published in: on 22. August 2021 at 02:02  Comments (9)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2021/08/22/die-spaghetti-junction-in-birmingham/trackback/

RSS feed for comments on this post.

9 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. „Spaghetti Junction is a motorway junction masquerading as England’s largest car park“. Durch diese Aussage motiviert, ließ ich bei meinem einzigen Besuch in Brum das Auto in Bedworth stehen und benutzte die Bahn. Damals noch Virgin.
    Das war keine verkehrte Entscheidung, zumal ja auch in der Stadt selber die Suche nach einem Parkplatz entfiel.

    • Das war sicher eine vernünftige Idee…mich reizen solche speziellen Verkehrslösungen aber, und ich probiere sie gern aus wie zum Beispiel den Magic Roundabout in Swindon oder das Hanger Lane Gyratory System in London.

  2. Horror! Hätte man dieses Geld nur teilweise in bessere Bahnverbindungen gestopft….wir waren vor dem Covid in Coleshill und sind von dort durch ein schönes Naturgebiet mit der Bahn nach -Birmingham ganz stresslos gefahren…

  3. Hallo Ingo: eine nicht ganz passende Frage…wir würden gerne wieder rüber fahren, kapieren aber die ganzen regeln nicht: wir sind geimpft seit 2 Monaten…müssen wir dann noch vor der reise einen Test machen und vor Ort auch nochmal mit Voranmeldung? Vielleicht hast du ja den Durchblick als Quasibotschafter 🙂

    • Hallo Ralf,
      Stand heute, gehört Deutschland zur „Grünen Liste“, das heißt aber, dass jeder, der zweimal geimpft worden ist, trotzdem vor der Einreise mindestens drei Tage vor der Einreise einen negativen Test vorweisen muss und nach der Einreise in England einen weiteren COVID-19-Test spätestens nach zwei Tagen absolvieren muss. Weiterhin musst Du vor der Einreise eine sogenannte passenger locator form online ausfüllen. Eine Quarantäne ist zur Zeit nicht erforderlich. Hier kannst Du das noch einmal nachlesen: https://www.gov.uk/guidance/red-amber-and-green-list-rules-for-entering-england#green-list-rules

      • Danke

  4. Absolut gruselig in meinen Augen…

  5. Das Bauwerk hat mich immer fasziniert, wenn ich durch Birmingham gefahren bin. Aber jetzt, hier in den USA. kann ich solche Strassenkreuzungen ja „aus vollem Herzen geniessen“. 😀 😀 😀

    Photo Project #19: Streets


    Liebe Gruesse,
    Pit

    • Die El Paso Spaghetti Junction sieht ja mindestens so beeindruckend aus wie die in Birmingham!
      Viel Grüße
      Ingo


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: