Kitty Jay’s Grave – Ein einsames Grab im Dartmoor

Photo © Graham Horn (cc-by-sa/2.0)

An einer kleinen Straße im östlichen Dartmoor in der Grafschaft Devon, etwa ein Kilometer von den Hound Tor Rocks entfernt, trifft man plötzlich auf ein Grab, das man beim Vorbeifahren leicht übersehen kann. Es ist Kitty Jay’s Grave, das Grab einer jungen Frau, die sich aus Verzweiflung um das Jahr 1790 herum das Leben genommen hat.

Kitty Jays Leben war traurig; sie wuchs als Waise in einem Armenhaus in Newton Abbot auf. Als junges Mädchen wurde sie zu einem Bauernhof in der Nähe von Manaton im Dartmoor geschickt, wo sie schwere Arbeiten zu erledigen hatte. Hier führte sie ein einsames Leben, mit wenig Abwechslung, nichts für einen Teenager. Es kam wie es kommen musste, der Sohn der Bauernfamilie warf ein Auge auf das Mädchen, und Kitty war nicht abgeneigt, da die Beziehung ein Gefühl der Geborgenheit für sie bedeutete. Es dauerte nicht lange und Kitty war schwanger. Die Bäuerin und der Bauer waren fuchsteufelswild und davon überzeugt, dass Kitty ihren Sohn verführt hatte. Sie warfen das Mädchen aus dem Haus, das jetzt mit dem Ruf einer Schlampe leben musste. Niemand würde sie wieder einstellen, und ihre einzige Perspektive war die Rückkehr in das Armenhaus. Kitty sah keinen anderen Ausweg als sich das Leben zu nehmen, und so erhängte sie sich in einer Scheune auf dem Bauernhof. Was für eine traurige Geschichte!

Da Selbstmörder damals nicht auf dem geweihten Boden eines Kirchhofs beerdigt werden durften, trug man sie an einer einsamen, kleinen Straße zu Grabe, die an dieser Stelle von einem unbefestigten Weg, der in die Moore führte, gekreuzt wurde. Man erzählte sich in der Umgebung, dass des Nachts häufig eine dunkle Gestalt an dem Grab gesichtet wurde. War es der reumütige Liebhaber Kittys?

Bis zum heutigen Tag legt irgendjemand, niemand weiß wer, regelmäßig frische Blumen auf Kitty Jay’s Grave. Selbst in der Zeit des Lockdowns während der Coronakrise war das der Fall.

Die wenig bekannte Schriftstellerin Lois Deacon, die in Chagford am Rand des Dartmoors lebte und dort 1984 auch starb, schrieb 1973 einen Roman, in dem es um Kitty Jay geht, mit dem Titel „An Angel from your door„.

Die Rockband Wishbone Ash nahm 1974 den Song „Lady Jay“ auf, in dem die tragische Geschichte des jungen Mädchens verarbeitet wird (hier zu hören).

Hier ist ein Film über Kitty Jay und ihr Grab.

Photo © Graham Horn (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 4. September 2021 at 02:00  Comments (1)