Let’s talk about cattlegrids

Cattle grid in Lancashire.
Photo © JThomas (cc-by-sa/2.0)

Ein „cattlegrid“ ist, um die deutschsprachige Wikipedia zu zitieren, „eine bodengleich angeordnete Viehsperre, die von Fahrzeugen ohne Halt passiert werden kann, für Weidetiere wie Rinder oder Schafe, aber auch Großwild, jedoch ein schwer zu überwindendes Hindernis darstellt, da die Tiere darauf keinen festen Tritt finden„.

Diese sogenannten Viehsperren findet man in vielen Ländern der Welt, in England vor allem in den Landesteilen, wo Schafe auf den Wiesen und Feldern grasen, beispielsweise in Devon und Yorkshire. Jeder, der mit seinem Auto schon einmal darüber gefahren ist, kennt das ratternde Geräusch, das diese Gitter verursachen.

Paarhufer scheuen vor den cattlegrids zurück und bleiben dort, wo sie sein sollen. Allerdings gibt es auch besonders schlaue Tiere, die Anlauf nehmen und darüber hinweg springen oder sich einfach selbst einen Weg daran entlang suchen wie dieser Elch.

Cattlegrids können aber auch für Menschen gefährlich werden, die mit Geräten darüber hinweg fahren, die dafür nicht unbedingt gedacht sind, wie Mountain Bikes und Skateboards.

Achtung Reifenschlitzer! Da würde ich lieber nicht drüber fahren wollen.
Photo © Oliver Dixon (cc-by-sa/2.0)
Hier, in Devon, wird es den Schafen leicht gemacht, auszubüxen.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)
Selbst an dieser Autobahnausfahrt der M62 in Greater Manchester findet sich ein cattlegrid.
Photo © Paul Hogg (cc-by-sa/2.0)
Ohne Worte.
Author: minipixel.
Creative Commons 2.0
Published in: on 15. Oktober 2021 at 02:00  Comments (5)