The English Motorway System in Bild und Ton.

Ist das Fahrverhalten der Engländer auf ihren Motorways eigentlich ein anderes als das der Deutschen auf unseren Autobahnen? Nach meinen Erfahrungen, nur ein wenig. 70 Meilen ist die Höchstgeschwindigkeit, die aber oft überschritten wird, trotz ständiger Hinweise auf Radarüberwachung, zum Beispiel auf der M25. Ich ziehe das Fahren auf ruhigeren Straßen auf jeden Fall vor, doch manchmal ist man gezwungen bei längeren Strecken die Motorways zu nehmen, weil man auf anderen Straßen nur recht langsam vorwärts kommt.

Ich habe heute einmal einige Musikstücke zusammen gestellt, die sich mit dem English Motorway System beschäftigen. Zur Einstimmung empfiehlt sich obiger Film, der eine Fahrt auf der M25 zeigt.

Die Londoner Indie-Band Black Box Recorder hat einen Song aufgenommen, der „The English Motorway System“ heißt, sehr gefühlvoll von Sängerin Sarah Nixey interpretiert („The English motorway system is beautiful and strange“).

Die Kinks habe 1972 einen Song auf ihrem Album „Everybody’s in Show-Biz“ veröffentlicht, der den Titel trägt „Motorway“ trägt, in dem sie sich überwiegend mit dem schlechten Essen auf den Raststätten und dem desolaten Zustand der Toiletten beschäftigen.

The Doves aus Manchester nennen einen ihrer Songs „M62 Song“ weil sie ihn aufnahmen, als sie gerade unter einer Überführung dieser Autobahn fuhren, die von Liverpool nach Hull führt.

Die M6 ist mit 370 Kilometern die längste Autobahn Großbritanniens; sie führt von den Midlands bis zur schottischen Grenze. Die Band mit dem merkwürdigen Namen Half Man Half Biscuit haben sich dieses Motorways in ihrem Song „M-6-ster“ angenommen und erzählen darin, welche Speditionslaster sie dort treffen (Christian Salvesen, Curries of Dumfries, Norbert Dentressangle).

2-4-6-8 Motorway“ heißt dieser zum Mitgröhlen animierende Song der Tom Robinson Band aus London („Me and my radio truckin‘ on thru the night“).

Ein Problem haben The Long Blondes, sie sind „Separated by Motorways“ („Separated by motorways The A14 and the A1 (so long) Separated by motorways Two lonely girls go on the run“), dieses Drama muss sich an Junction 21 abgespielt haben, dem Brampton Hut Interchange bei Huntingdon in Cambridgeshire, wo sich A1 und A14 kreuzen.

Sogenannte Radioballaden komponierte Ewan McColl anlässlich des Baus der Autobahn M1 in „Song of a Road„.

Published in: on 26. Oktober 2021 at 02:00  Comments (2)