The Dorking Cockerel auf dem Deepdene Roundabout in Dorking (Surrey)

Photo © Mark Percy (cc-by-sa/2.0)

Neben Westerham (Kent) ist Dorking (Surrey) mein zweiter Lieblingsort an der A25, die sich südlich von London parallel zur Autobahn M25 zieht. Kurz vor Dorking, wenn man von Ost nach West fährt, liegt der Deepdene Roundabout, an dem sich die von London kommende A24 mit der A25 schneidet. Dieser Kreisverkehr wird von einem überdimensionalen Hahn geziert, dem Dorking Cockerel. Schon die Römer hatten diese Haushuhnrasse gezüchtet, die sich besonders durch ihr hohes Gewicht auszeichnet. Der drei Meter hohe Kreisverkehrhahn ist mittlerweile zum Wahrzeichen der hübschen Kleinstadt Dorking geworden.

Gebaut hat den Hahn die Firma „fire&iron“ im benachbarten Leatherhead und Modell gestanden hat ein echter Dorking-Hahn. Seit dem 5. Februar 2007 steht er nun auf dem Deepdene Roundabout, hat jede Menge Futter in Form von Blumen und Gras um sich herum und betrachtet den Verkehr, der um ihn herumbraust.

Im Laufe der Jahre wurde der Dorking Cockerel, der sich in der Stadt großer Beliebtheit erfreut, immer mal wieder verziert, so zur Weihnachtszeit (mit Weihnachtsmütze und Schal), zum Thronjubiläum der Königin (mit einer Krone), und die Guerilla Knitters aus Dorking, eine Gruppe von Damen, die sich regelmäßig zum Stricken treffen, haben ihn ebenfalls schon verschönert. In diesem Film kommen unter anderem auch diese Damen zu Wort und hier kann man ein echtes Exemplar bewundern.

Die Figur hat sogar schon einmal einen Preis gewonnen und zwar den Tonypandy Cup, den die Londoner Worshipful Company of Blacksmiths jährlich vergibt.

Der örtliche Fußballverein, The Dorking Wanderers, führt den Hahn in seinem Vereinsemblem, der frühere Rivale Dorking F.C., der in den Wanderers aufgegangen ist, hatte den Spitznamen The Chicks.

Der von den Guerilla Knitters geschmückte Hahn anlässlich der Hochzeit von Prince Harry und Meghan Markle.
Photo © Ian Capper (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 1. Januar 2022 at 02:00  Comments (3)