The Mallard – Eine Lokomotive, die seit dem 3. Juli 1938 noch immer den Geschwindigkeitsrekord für Dampfloks hält

Photo © Christine Matthews (cc-by-sa/2.0)

Im National Railway Museum in York (North Yorkshire), ein Museum, das jeden Eisenbahnfan begeistern wird, steht The Mallard, eine dampfgetriebene Lokomotive, die 1938 gebaut worden ist und noch immer den Geschwindigkeitsrekord hält, den sie am 3. Juli 1938 mit 203 km/h aufgestellt hat. Keine andere Dampflok war seitdem schneller. Liner Class A4 4468 war die exakte Typenbezeichnung und von der A4-Klasse sind außer The Mallard bis heute nur noch fünf weitere Exemplare erhalten geblieben.

Sir Herbert Nigel Gresley (1876-1941) war der Konstrukteur der Baureihe; eine Statue von ihm erinnert auf dem Londoner Bahnhof King’s Cross an in, die 2016 dort aufgestellt wurde und die sogenannte „duck controversy“ hervorrief, denn die Bildhauerin Hazel Reeves wollte ursprünglich eine kleine Ente hinzufügen, die auf Gresleys Hobby, das Züchten von Wasservögeln (daher auch der Name der Lok Mallard = Stockente), hindeuten sollte , doch die Enkel des Konstrukteurs erhoben dagegen Einspruch, weil sie das unpassend fanden.

Zurück zum Geschwindigkeitsrekord. Der Ort des Geschehens lag in der Grafschaft Lincolnshire, an einem Streckenabschnitt namens Stone Bank in der Nähe von Grantham.  Joe Duddington war der Lokführer, dem es gemeinsam mit Thomas Bray, verantwortlich für das Befeuern der Lok, gelang, den bisher bestehenden Rekord von 183 km/h zu überbieten.

Im September 2013 machte The Mallard noch einmal eine Reise dorthin, wo sie den Rekord aufgestellt hatte, nach Grantham zum Festival of Speed, wo sie im Mittelpunkt des Interesses stand. Stolz trägt die Lokomotive eine Plakette, die darauf hinweist, dass sie die schnellste aller Zeiten war und noch immer ist. Entlang der Bahnlinie bei Stoke Bank ist ein Hinweisschild aufgestellt worden, das daran erinnert.

Im Morton Park Industrial Estate in Darlington (County Durham) ist eine Replika des Mallard aus 185 000 Ziegelsteinen gebaut worden, über die ich in meinem Blog einmal berichtet habe.

Die Band Big Big Train hat The Mallard in ihrem Song „East Coast Racer“ ein musikalisches Denkmal gesetzt.

Hier ist ein Film über die berühmte Lok.

Das Buch zum Artikel:
Don Hale: Mallard – How the „Blue Streak“ Broke the World Speed Record. Aurum Press 2008. 192 Seiten. ISBN  ‎ 978-1781313916.

Die Plakette an der Lok.
Photo © Christine Matthews (cc-by-sa/2.0)
Hier fand der Geschwindigkeitsrekord statt, in der Nähe von Grantham in Lincolnshire.
Photo © Nigel Thompson (cc-by-sa/2.0)
Der Konstrukteur, Sir Nigel Gresley am Bahnhof King’s Cross in London (ohne Ente).
Photo © Stephen Craven (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 3. Januar 2022 at 02:00  Comments (1)