Mein Buchtipp – Roger Lytollis: On a Pedestal – A Trip Around Britain’s Statues

Foto meines Exemplares.

Hier ist mein persönliches Buch des Jahres 2021: „On a Pedestal: A Trip Around Britain’s Statues„, geschrieben von Roger Lytollis, erschienen am 4. November 2021. Wie es der Titel schon sagt, geht es hier um Statuen, die in ganz Großbritannien aufgestellt worden sind, ein Thema, das in meinem Blog schon seit Jahren eine gewisse Rolle spielt. Hochgekommen ist das Thema im Jahr 2020 als die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston in Bristol vom Sockel gestoßen und im Hafenbecken versenkt worden ist (ich berichtete darüber in meinem Blog).

Roger Lytollis schreibt auch über diese kontroversen Statuen in seinem Buch; ein weiteres Thema ist die Darstellung von Nacktheit in der Öffentlichkeit, wofür der fast nackte Achilles im Londoner Hyde Park und die noch nacktere Mary Wollstonecraft in Londons Newington Green als Beispiele dienen.

Manche Statuen werden von den Bürgern des Landes immer wieder verziert; ich denke da vor allem an das Reiterstandbild des Dukes of Wellington am  Royal Exchange Square in Glasgow, das den Duke fast ständig mit einem Verkehrskegel auf dem Kopf zeigt.

Ein eigenes Kapitel ist dem Bildhauer Antony Gormley gewidmet, der mit seinen Kunstwerken immer wieder für Aufsehen sorgt. Beispiele: The Angel of the North bei Gateshead (Tyne and Wear), Another Place am Strand von Crosby Beach in Lancashire und der nackte Mann auf dem Dach eines Hauses in Oxfords Broad Street aus der Figurenserie Another Time.

„On a Pedestal“ ist informativ und humorvoll, ein großartiges Buch, das ich sehr empfehlen kann!!

Roger Lytollis: On a Pedestal – A Trip Around Britain’s Statues. Robinson 2021. 296 Seiten. ISBN 978-1-4721-4613-7.

Achilles im Londoner Hyde Park.
Photo © Tim Westcott (cc-by-sa/2.0)
Der Duke of Wellington in Glasgow.
Photo © Richard Sutcliffe (cc-by-sa/2.0)
Antony Gormleys Angel of the North.
Photo © Jennifer Petrie (cc-by-sa/2.0)