Songs About London – Morrissey: Come Back to Camden

Camden High Street.
Photo © Richard Croft (cc-by-sa/2.0)

Das British Museum, der London Zoo, Hampstead Heath, der Highgate Cemetery und der Camden Market, diese touristischen Anlaufpunkte liegen alle im London Borough of Camden, einem Stadtteil Londons nördlich der Themse. Und genau dorthin möchte der Sänger Morrissey, Steven Patrick Morrissey mit vollem Namen, in seinem Song „Come Back to Camden„, seine/n Geliebte/n, er bezeichnet sich selbst als humansexuell, zurück haben.

Der Song erschien 2004 auf dem Album „You are the Quarry„, und als Morrissey ihn schrieb, schien er ziemlich deprimierter Stimmung gewesen zu sein. Da ist die Rede davon, dass er Tee trinkt, der wie das Wasser der Themse schmeckt, die geschwätzigen Taxifahrer gehen ihm auf die Nerven, und der „slate grey Victorian sky“ trägt auch nicht zu einer Stimmungsaufhellung bei. Zu seiner Wohnung führt ein dunkles Treppenhaus, in dem die Farbe abblättert und dort oben erwartet ihn Verzweiflung pur.

Morrissey wohnte einmal eine Zeit lang in Camden, in der Royal College Street Nummer 8, vielleicht kommen da in dem Song Rückerinnerungen hoch.

In meinem Blog stellte ich Morrissey schon einmal mit seinem Song „Every Day Is Like Sunday“ vor.

Taxistand in Canfield Gardens in Camden, „where taxi drivers never stop talking“.
Photo © Oxyman (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 25. Januar 2022 at 02:00  Comments (2)