Famous Graves – George Michael auf dem Londoner Highgate Cemetery

Photo: Simon Edwards Esq.
Creative Commons 4.0

Als der englische Sänger Georgios Kyriakos Panayiotou, der nur unter den Namen George Michael bekannt war, am ersten Weihnachtstag des Jahres 2016 im Alter von 53 Jahren in seinem Haus Mill Cottage in Goring-on-Thames (Oxfordshire) starb, brach die Welt für seine Fans zusammen.
Nur wenige Stunden nach seinem Tod versammelten sie sich vor seinem anderen Haus im Londoner Stadtteil Highgate und errichteten dort gegenüber einen riesigen Schrein in Form von Blumen, Fotos und Briefen. Als dieser „garden of remembrance“ auch noch nach mehr als einem Jahr vor 5 The Grove, so lautete die Adresse, Bestand hatte, begannen die Anwohner in diesem Prominentenviertel zu murren (George Michaels Nachbarn waren unter anderem Kate Moss, Jamie Oliver und Jude Law), doch die Fans hatten keinen anderen Ort, an dem sie ihrem Star huldigen konnten, denn es gab keinen Grabstein auf dem Highgate Cemetery, auf dem der Sänger beigesetzt worden war. Seine Familie fürchtete, dass es an seinem Grab zu einem ähnlichen Chaos gekommen wäre wie bei Jim Morrison von The Doors, der seine letzte Ruhestätte auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise gefunden hat (es sieht dort wirklich schlimm aus wie ich es selbst sehen konnte).

Doch jetzt nach fünf Jahren gibt es einen Grabstein für George Michael auf Highgate. Kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres wurde dieser aufgestellt. Es sind insgesamt drei Grabsteine. In der Mitte steht der für Michaels Mutter Lesley Panayiotou, rechts davon sein eigener, auf dem sein griechischer Name eingraviert ist, zusätzlich versehen mit den Worten „Beloved Son, Brother, Friend“ und seinen Lebensdaten. Auf der linken Seite der Grabstelle findet man den Grabstein von George Michaels Schwester Melanie, die auf den Tag genau, ebenfalls an einem 25. Dezember, drei Jahre nach ihrem Bruder starb. Man sagt, sie sei an gebrochenem Herzen gestorben, weil sie Georges Tod nicht überwinden konnte. Bruder und Schwester standen sich sehr nahe, und Melanie hatte sich die letzten Jahre ihres Lebens immer mehr von der Außenwelt zurückgezogen und verließ kaum noch ihr Haus.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass George Michaels Fans in aller Welt, die zum Highgate Cemetery kommen, um ihrem Idol zu huldigen, die Grabstelle respektieren und sie nicht verunstalten.

Der „garden of remembrance“ vor George Michaels Haus in Highgate.
Photo © Jim Osley (cc-by-sa/2.0)
George Michaels Mill Cottage in Goring-on-Thames in Oxfordshire, in dem er starb.
Photo © Steve Daniels (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 27. Januar 2022 at 02:00  Kommentar verfassen