Die Katastrophe am Flugtag von Shoreham-by-Sea (West Sussex) am 22. August 2015

Die Hawker Hunter kurz vor dem Absturz.
Photo © Peter Trimming (cc-by-sa/2.0)

Flugtage, bei denen Piloten am Himmel ihre Kunststücke vorführen, sind so eine Sache für sich, einerseits ist es faszinierend anzusehen, andererseits hat es schon schwere Unglücksfälle dabei gegeben, ich denke da nur an Ramstein am 28. August 1988 in Deutschland und Farnborough am 6. September 1952 in England. Bei letzterem Unglück kamen 31 Menschen ums Leben; 63 Jahre später kam es wieder bei einer Flugshow zu einem Flugzeugabsturz, dieses Mal in Shoreham-by-Sea (West Sussex) an der englischen Südküste, ganz in der Nähe der Stadt Brighton.

Es war ein sonniger Sommertag am 22. August 2015, als wieder einmal die Shoreham Airshow veranstaltet wurde. Viele Besucher zog es zum Shoreham Airport (der jetzt Brighton City Airport heißt), um die akrobatischen Kunstflüge einiger waghalsiger Piloten zu sehen. Eines dieser eingesetzten Flugzeuge war eine Hawker Hunter T7, die ehemals der Royal Air Force gehört hatte, die einen Looping ausführte, wobei sich der Pilot verschätzte und die Maschine abstürzte. Absturzort war die an diesem Samstag stark befahrene A27, die parallel zur Küste etwas landeinwärts verläuft. Der Pilot konnte das Unglück zwar schwer verletzt überleben, doch das abgestürzte Flugzeug riss elf Menschen in den Tod, die von den Wrackteilen getroffen wurden. Hier sind Bilder von dem Absturz.

Untersuchungen über die Ursache des Absturzes zeigten keine technischen Probleme, es handelte sich um einen Pilotenfehler. Es kam zu einer Anklage des Piloten, der aber am 8. März 2019 im Londoner Gerichtsgebäude Old Bailey von den Geschworenen freigesprochen wurde.

Die Shoreham Airshow ist seitdem nicht wieder durchgeführt worden. Zur Erinnerung an die Opfer wurde etwa 800 Meter von der Unglücksstelle entfernt, an der Old Toll Bridge, einer Fußgängerbrücke über den River Adur, in Shoreham-by-Sea ein Memorial aufgestellt, das die beiden Künstler Jane Fordham und David Parfitt entworfen und dabei eng mit den Angehörigen zusammengearbeitet hatten. Elf vier Meter hohe, stählerne Bögen repräsentieren jeweils einen der elf Männer, die an diesem Augusttag starben, wobei jeder einzelne personalisiert ist, das heißt auf die Interessen und Vorlieben hinweist, die er hatte.

Der Shoreham Airport, jetzt Brighton City Airport.
Photo © Simon Carey (cc-by-sa/2.0)
Das Memorial am River Adur.
Photo © Simon Carey (cc-by-sa/2.0)
Die Old Toll Bridge in Shoreham nach dem tragischen Unglück.
Photo © Oast House Archive (cc-by-sa/2.0
Published in: on 17. April 2022 at 02:00  Kommentar verfassen  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2022/04/17/die-katastrophe-am-flugtag-von-shoreham-west-sussex-22-august-2015/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: