Die Kathedrale von Winchester und wie sie besungen worden ist

Photo © Pam Brophy (cc-by-sa/2.0)

Die Kathedrale von Winchester in Hampshire  ist eine der größten Kathedralen in Großbritannien, die von 1079 bis 1093 errichtet wurde. Winchester war übrigens die erste Hauptstadt Englands, bevor es ab dem 12. Jahrhundert London wurde.
Ich möchte an dieser Stelle nicht über die Entstehungsgeschichte der Kathedrale berichten, das kann man an anderer Stelle tun, sondern darüber wie sie besungen worden ist.

In der Popmusik gab es einige Songs, die sich mit der Kathedrale befassen, am bekanntesten ist sicher „Winchester Cathedral“ der New Vaudeville Band, der es Ende 1966 auf Platz Eins der US-Charts brachte. Abgesehen von diesem Song hat man von der nur kurzlebigen Band kaum noch etwas gehört. Es geht in dem Lied um einen jungen Mann, der der Kathedrale schwere Vorwürfe macht, dass sie nichts dagegen unternommen hat, dass ihn seine Freundin verlassen hatte. Hätte sie wenigstens ihre Glocken erklingen lassen, wäre das Mädchen bestimmt bei ihm geblieben (vielleicht hatte die Kirche ja auch ihre Gründe gehabt, warum sie nicht tätig geworden ist…). Geoff Stephens (1934-2020) war der Autor des Songs, der auch für die Hollies „Sorry Suzanne“ und für Cliff Richard „Goodbye Sam, Hello Samantha“ geschrieben hat.

Das Lied wurde von vielen Sängerinnen und Sängern gecovert wie hier von Petula Clark . The Shadows interpretierten „Winchester Cathedral“ instrumental auf ihre unverkennbare Art, Frank Sinatra hat sich des Songs angenommen wie auch der Amerikaner Rudy Vallée.

Es gibt auch eine spanische Version von Los Flippers und eine französische von Claude Francois “ („Clocher du village“). Die Liste der Cover-Versionen ließe sich noch fortsetzen, aber lassen wir es damit gut sein.

Published in: on 16. Juni 2022 at 02:00  Comments (1)